Schlagwort-Archive: hase

Ostergedichte

Drei coole kurze Ostergedichte, natürlich zu Ostern 

Henne oder Ei?

Die Gelehrten und die Pfaffen
streiten sich mit viel Geschrei,
was hat Gott zuerst erschaffen
wohl die Henne, wohl das Ei!

henne oder ei
Wäre das so schwer zu lösen
erstlich ward ein Ei erdacht,
doch weil noch kein Huhn gewesen
darum hat´s  der Has` gebracht!

Eduard Mörike (1804-1875)

Die Osterkuh

Ganz in der früh am Ostertag
Mach ich was ich im liebsten mag
Ich dreh mich drei mal noch im Bett
Dann steig ich übers Fensterbrett

osterkuhDoch was seh‘ ich da am Gartenzaun
Ich kann kaum meinen Augen trauen
Da schmatzt vergnügt in aller Ruh
Eine dicke Osterkuh

Neben ihr mein Osternest
Zumindest noch ein kleiner Rest
Die Hälfte hat sie schon verspeist
Worauf mir die Geduld bald reisst

Da kommt der Bauer angelaufen
Außer Atem, kann kaum schnaufen
Er klagt, das sei halt schon ein Mist
Dass Agate am liebsten Eier frisst

Nächstes Jahr, lieber Osterhase, hör gut zu
Pass bloß auf mit der Osterkuh!

Philipp Hofmann

Die Regenbogenhand 

Ja Lukas, was hast du gemacht
Spricht seine Mutter aufgebracht
Die eine Hand rot, orange, gelb, grün
Die andere tut blau-lila glühen

Ach Mama, du musst vor Schreck
nicht sterben
Das kommt doch nur…
… vom Eier-Färben!

Philipp Hofmann

DCIM100GOPRO

 

Frohe Ostern wünscht loslachen.ch  

Ein Hase im Wald…

Ein Hase geht im Wald spazieren und hat locker die Daumen hinter seinen Hosenträgern geklemmt. Wie er so spaziert, kommt er an einem Fuchsbau vorbei, vor dem drei kleine Welpen spielen.

Sagt der erste Welpe: „Wou, Hase, wenn dich meine Mama sieht, dann frisst sie dich!“

Darauf der Hase: „Wenn deine Mama kommt, dann fick` ich sie !“ und geht weiter.

Am nächsten Tag kommt der Hase erneut wieder am Fuchsbau vorbei.

Da sagt der zweite Welpe:“Wou, Hase, wenn dich meine Mama sieht, dann frisst sie dich!“

Darauf der Hase:“Ja, klar, wenn deine Mama kommt, dann fick` ich sie!“

Und er geht weiter.

Als er wieder am Fuchsbau vorbeikommt, sieht ihn der dritte Welpe und sagt:

„Wou, doofer Hase, wenn dich meine Mama sieht, dann frisst sie dich!“

Gerade, als der Hase erwidern will, „wenn deine Mama kommt“, da kommt die

Fuchsmutter aus dem Bau geschossen und läuft dem flüchtenden Hasen hinterher.

Der Hase schafft es gerade noch, in den Hintereingang seines Baus zu flüchten, als die Füchsin hinter ihm auch in den Hasenbau stürmt.

Der Hase rennt und schlüpft um sein Leben, bis der Bau in der Mitte so eng wird, dass die Füchsin stecken bleibt!

Der Hase verlässt seinen Bau durch den Vordereingang, schlendert gemütlich zum Hintereingang, steckt seine Daumen hinter den Hosenträgern und sagt:

„Lust hab` ich eigentlich keine, aber ich hab`s den Kindern versprochen..!“

Das ist einer für die obere Etage

Ein Rabe sitzt im Wald auf  einem Ast. Kommt ein zweiter Rabe vorbei und fragt:

„Was machst du denn da?“

„Nix, ich sitz nur da und  schau blöd.“

„Klingt gut, das mach ich auch“. Und der zweite Rabe setzt sich  neben den ersten auf den Ast.

Kurze Zeit später kommt ein Hase daher und sieht die  beiden Raben.

„Was macht ihr denn da?“

„Nix, wir sitzen nur da  und schauen blöd.“

„Das will ich auch probieren,“ sagt der Hase und hockt  sich unter den Ast.

Es dauert nicht lange, da kommt ein Fuchs des Weges.  Er sieht den Hasen und die beiden Raben und fragt:

„Was macht ihr denn da?“

„Nix, wir sitzen nur da  und schauen blöd,“ erklärt ihm der Hase. „Aha,“ meint der Fuchs und gesellt sich  zum Hasen.

So hocken alle vier da, machen nix und schauen blöd,  bis ein Jäger vorbeikommt und den Fuchs und den Hasen erschießt.

„Siehst, was ich immer sag,“ meint der eine Rabe zum  anderen, „nix tun und blöd schauen geht nur in einer höheren  Position.“

Hasen zum Abendessen

Oma hat einen Hasen zum Abendessen gemacht.

Da die Kinder dieses Tier sehr lieb hatten, verheimlicht sie ihnen die Wahrheit.

Der kleine Junge isst mit sehr viel Appetit und fragt seinen Papa, was es denn ist.

Der Papa sagt ganz stolz:

„Ratet einmal? Ich gebe euch einen Hinweis: Ab und zu nennt Mama mich so!!“

Da spuckt die Tochter alles aus und sagt zu ihrem Bruder:

„Iss das bloß nicht, das ist ein Arschloch!“