There are 61 comments for this article
  1. Antonio at 07:10

    Samichlaus, wo chonsch du här?

    Siebehundert Stund wiit här!

    Samichlaus, isch sSeckli schwär?

    Siebehundert Pfund ischs schwär!

    Samichlaus, machs weidli läär!

    Denn isch sSeckli nümme schwär!

  2. Swinada at 14:34

    Es Liechtli chunnt de Feldweg i,
    i glaub das mues de Samichlaus sii.

    Jetzt ghört mer’s Glöggli, still los guet,
    wie’s über d‘ Wiese lüüte tuet,

    Mis herzli chlopfet lies und fescht,
    ich hoff Du weisch vo mir nur’s bescht.

    Die andere chline dumme Sache,
    wetti s’nägscht Jahr besser mache.

    Drum bitte lueg in Sack jetzt drii,
    ob’s öppis het für mich debii.

  3. Swinada at 14:48

    Samichlaus, ich freue mich,
    äntli bisch du cho!
    Wiso hesch de Esel nid
    au grad ine gno?

    Heiterebeck! De armi Kärli,
    immer muess er warte!
    Hätt ihm gärn mys Zimmer zeigt
    und vom Chindergarte
    s Bastelzüüg und überhaupt,
    all my tolli Plunder.
    Samichlaus, chasch sicher sy,
    es näämt de Esel wunder.

    Samichlaus, wenn wider chunsch
    bitte dänk de draa,
    lass dy Esel s nächschte Jaar
    nid verrusse staa!

  4. Ursula at 21:04

    Samichlous, du liebe Maa,
    Chumm, du muesch es Müntschi ha!
    I dym Sack, da hesch du dänk,
    O für mi es luschtigs Gschänk?
    Du bisch doch e so ne Guete.
    Bringsch mer sicher ekei Ruete,
    Nume luter feini Sache!
    Säg, chasch du o Güezi bache?

  5. Ursula at 21:19

    Samichlous,darf i ächt o
    Wen i gross bi mit der cho?
    Dass di nid so fescht muesch plage,
    Tät i gärn dy Sack der trage,
    Chönnt der ds Eseli chly ha,
    We d muesch zu de Chinder ga!
    Meinsch das giengli ächt, was gloubsch?
    I wär glücklech, we d’s erloubsch!

  6. Esther at 11:09

    Die Familie sitzt abends zu Hause und singt Weihnachtslieder. Es klingelt an der Tür.
    Das Kind macht auf, der Weihnachtsmann steht vor der Tür. Der Weihnachtsmann: „Na,
    mein Kind, willst du wissen, was ich Schönes in meinem Sack habe?“ – Das Kind rennt
    schreiend zu seinen Eltern: „Mama, Mama, der Perverse vom letzten Jahr ist wieder da!“

  7. Esther at 11:10

    Kommt ein Taubstummer in eine Bank und legt einen Tannenzapfen und ein Kondom auf
    den Schalter. Der Bankangestellte guckt, aber kapiert nicht, was der Mann meint. Er
    holt seinen Chef, der sofort sagt: „Er meint, dass er bis Weihnachten sein Konto
    überziehen möchte.“

  8. Echsli at 10:04

    Samichlaus du guete Maa,
    mir freued eus, dass du bisch da.

    So schnäll isch das Jahr vergange;
    und mir händ gar nöd lang uf dich müesse plange.

    Ja bi eus im Club passiert halt öppe Mal es Malheur;
    und du häsch defür natürli immer es offnigs Ghör.

    Für jedi nöd so heldehafti Tat
    häsch du immer die passend Rüg parat.

    Du seisch eus, das sölled mir dänn ja nüme mache,
    will es sigi mängisch würklich nöd zum lache.

    Mir wärdet eus bessere, ganz bestimmt,
    dänn jede weiss ja schliesslich, wie me sich benimmt.

    Dis grosse Buech pack bitte wider ii,
    dänn chömmer gmüetlich und fröhlich nachli zäme sii.

  9. dj-kard at 11:18

    Es nachted scho und s`schneieled,
    du liebi Zyt, ganz grüsli,
    de Chlaus leid jetzt sin Mantel aa,
    und bschlüsst druf no sys Hüüsli.

    Er holt de Schlitte us em Schopf,
    spannt sEseli gschwind aa,
    und laded d` Seck und d`Ruete uuf,
    won är für d` Chind mues haa.

    Hü Trämpeli, seid är, sisch Ziit,
    de Wäg is Städtli isch no wiit.
    Mier händ hüt Abig gar vill ztue,
    hü, Trämpeli, lauf artig zue.

    Wie sind die Seck so dick und schwär,
    wer chund ächt d` Ruete über, wer?
    De Chlaus weiss alles ganz genau,
    drum, Chinde, bitte, folgid au.

  10. dj-kard at 11:20

    Vo witem ghört mes glöggele
    Wär chunnt äch da cho z töggele

    S isch z chliine graue Eseli
    Es suecht im Gras nach Greseli

    ’s stellt d Ohre uf und rüeft: i-aa,i-aa
    Juhui, dr Samichlous isch da

  11. Mario at 11:58

    hallo ich weiss leider kaiiin spruch aber trotzdem wünsch ich allne viel spass hahahaha
    ich hoff ich chume viele sache vo ihm über =)

  12. Antonio at 09:54

    @ Swinada, Ursula, yannick, johnny, Esther, era, luigi, Echsli, dj-kard, Mario, Amina&Patrizia, Andy R1 und nina,
    vielen lieben dank für die vielen sprüche.

    mal sehen was für welche im 2009 zusammen kommen werden 🙂

    GRuss antonio

  13. Antonio at 13:57

    Dann eröffne ich mal die Gedichte und Sprüche im 2009 🙂

    Advent, Advent wir rennen,
    bereits die ersten Kerzen brennen.
    Im Haus riecht es nach Tannenduft,
    es liegt Besinnliches in der Luft.
    Advent wir rennen durch die Nacht,
    bald sind alle Päckchen heimgebracht.

  14. Falko Michehl at 09:50

    Weihnachtsgeschenkeeinkaufsgehetzter 2009

    Advent, Advent,
    der Countdown rennt…

    Die Tage zieh’n sehr schnell dahin,
    das gibt doch alles keinen Sinn:
    Geschenke hier, Geschenke da,
    ein Tannenbaum ganz wunderbar.
    Muß das wirklich alles sein,
    Firlefanz im Kerzenschein?
    Ein wenig Stille wäre mehr,
    nur wo nehmen wir die heute her ?!

    grrr Falkco

  15. Falko Michehl at 11:11

    Damit möchte ich meiner lieben Gisela nichts
    unterstellen…

    Scheinheilig ist:
    Wenn man das ganze Jahr die Pille nimmt
    und zu Weihnachten singt:
    „Ihr Kinderlein kommet!“

    grrr Falkco

  16. nomol vom ächte Samichlaus zu nahdänke at 12:28

    In Erinnerung an all jene, die morgen nicht mehr am Leben sind;

    Wenn ich wüsste, dass es das letzte Mal ist, dass ich Dich einschlafen sehe, würde ich Dich besser zudecken. Und zu Gott beten, er möge Deine Seele schützen.

    Wenn ich wüsste, dass es das letzte Mal ist, dass ich Dich zur Türe rausgehen sehe, würde ich Dich umarmen und küssen und Dich für einen weiteren Kuss zurückrufen.

    Wenn ich wüsste, dass es das letzte Mal ist, dass ich Deine Stimme höre ich würde jede Geste und jedes Wort auf Video aufzeichnen, damit ich sie Tag für Tag wieder sehen könnte.

    Wenn ich wüsste, dass es das letzte Mal ist, dass ich einen Moment innehalten kann, um zu sagen „Ich liebe Dich“ anstatt davon auszugehen, dass Du weisst, dass ich Dich liebe.

    Wenn ich wüsste, dass es das letzte Mal ist, dass ich da sein kann, um den Tag mit Dir zu teilen, weil ich sicher bin, dass es noch manchen Tag geben wird. sodass ich diesen einen verstreichen lassen kann.

    Es gibt sicherlich immer ein „Morgen“ um ein „Versehen/Irrtum“ zu begehen. und wir erhalten immer eine 2. Chance um einfach alles in Ordnung zu bringen. Es wird immer einen anderen Tag geben, um zu sagen „Ich liebe Dich“.

    Und es gibt sicher eine weitere Chance um zu sagen: „Kann ich etwas für Dich tun?“ Aber nur für den Fall, dass ich falsch liegen sollte und es bleibt nur der heutige Tag möchte ich Dir sagen, wie sehr ich Dich liebe.

    Und ich hoffe, dass wir nie vergessen: Das „Morgen“ ist niemandem versprochen weder jung noch alt und heute könnte die letzte Chance sein die Du hast, um Deine Lieben fest zu halten.

    Also, wenn Du auf Morgen wartest, wieso tust Du’s nicht heute? Falls das „Morgen“ niemals kommt, wirst Du bestimmt bereuen, dass Du Dir keine Zeit genommen hast, für ein Lächeln, eine Umarmung oder einen Kuss weil Du zu beschäftigt warst, um jemanden etwas zuzugestehen, was sich im Nachhinein als sein letzter Wunsch herausstellt.

    Halte Deine Lieben heute ganz fest und flüstere ihnen ins Ohr sag‘ ihnen, wie sehr Du sie liebst und dass Du Sie immer lieben wirst. Nimm Dir die Zeit zu sagen „Es tut mir leid“ „Bitte verzeih‘ mir“, „Danke“, oder „Ist in Ordnung“

    Und wenn es kein „Morgen“ gibt. musst Du den heutigen Tag nicht bereuen.

  17. vom ächte Samichlaus at 12:33

    Samichlaus, du guete Maa,
    i weiss nöd öpp ich’s dir säge cha.
    Es druckt mi tüüf im Herz,
    so öppis wie en liese Schmerz.

    Chumm bück di zu mer, bis so guet,
    denn säg i dir, was mi plooge tuet.
    S’isch leider wieder Krieg und Not,
    i mängem Huus fehlt ’s täglich Brot,

    und vili Chind i mängem Land,
    händ weder Muetter, Bett, no Gwand.
    De Tod isch de einzig Gascht,
    weisch Samichlaus, drum brüel i fascht.

    Bim Bätte han i geschter denkt,
    mir alli werdet riich beschenkt.
    Mir händ’s im Schwizerländli recht,
    es goht üs allgemein nöd schlecht.

    Händ Bett, Brot und Grittibänze,
    und üsi Auge dörfet glänze.
    O Samichlaus, i g’see, du brüelisch selber fascht,
    i ha di doch nur wölle bitte,
    leg eis vo mine Geschenk uf d’Site.

    Und gib’s eim vo dene Chind,
    wo ohni Brot und Heimat sind.

  18. Claudia at 20:07

    S’esch dunkel verusse und nüm ganz ghüür.
    I ghöre scho stampfe, jetzt chlopfets ar Tür.
    Oh, hätti doch gfolget und ordentlich do,
    so müessti kei angst vorem Samichlaus ha!

  19. Antonio at 15:17

    und heute gilt es ernst…

    habt ihr auch fleissig eure Sprüchli auswendig gelernt?

    Vielen dank für eure Einsendungen mit so vielen hätte ich nicht gerechnet, wer weiss vielleicht kommen ja noch ein paar zusammen 😉

  20. era at 13:08

    Gedicht der Frau:
    Müde bin ich, geh zur Ruh,
    mache meine Augen zu.
    Lieber Nikolaus bevor ich schlaf,
    bitte ich Dich noch um was.
    Schick mir mal ’nen netten Mann,
    der auch wirklich alles kann.
    Der mir Komplimente macht,
    nicht über meinen Hintern lacht,
    mich stets nur auf Händen trägt,
    sich Geburtstage einprägt,
    Sex nur will, wenn ich grad mag
    und mich liebt wie am ersten Tag.
    Soll die Füße mir massieren
    und mich schick zum Essen führen.
    Er soll treu und zärtlich sein
    und mein bester Freund obendrein.

    Gedicht des Mannes:
    Lieber Nikolaus
    schicke mir eine taubstumme Nymphomanin die einen Getränkehandel
    besitzt und Jahreskarten fürs Stadion. Und es ist mir scheißegal,
    dass sich das nicht reimt!

  21. halloo13 at 19:30

    samichlaus, es isch es johr gsi, es johr zum brüele, chum wörfs is WC und tue guet spüelee^^

    samichlaus du supermaan, i bi leider schmutzli faan!!

  22. LULU D'VIL at 20:02

    samichlaus du liebe maa
    mir ishs verleidet glaub mr da..
    es ish es jahr xii, es jahr zum brüele
    – chum rüers is WC und duen guet spüele 😉

  23. LOL FOR FUN at 18:41

    Samichlaus du cuule Maa,chönt ich echt din Waffeuswiis ha?
    D Fizerruete wo du bi dir treisch isch illegal worde weisch.
    Hüt zu Tags zellt scho alles als Waffe au wenn mo s brucht zum schaffe.
    Ich los jetzt bi enere Ermanig si gib mo etz das Säckli den isches endlich verbii.

  24. lolly at 20:39

    samichlaus ich bin en hippie… gib mir heroin sus kippi… hasch wennd häsch oder es päckli koki… 10x lieber als die drecksschoggi =O)

  25. Philipp Rittermann at 13:53

    samichlaus du alte pinsel
    gib mer d’ruete bis i winsel
    gib mer öpfel nuss und dirne
    muesch gar nöd lang dra ume hirne
    dänn hetti au no gärn ä jacht
    und drü geili chatze für nachem z’nacht
    oh samichlaus so grau und alt
    erfüll diä wünsch susch mach di chalt!

  26. Shahrooz Jalalian at 17:21

    Samichlaus du aute lumpe
    chasch mer nid ä 50er pumpe?
    I möcht drum bir strasseschlampe trumpfe
    Wöu mi prügu isch langsam am schrumpfe
    I bruuche doch dr miuchiischuss zur wiehnachtszyt
    Da dr schnee nid umä süsch uf dä dächer lyt
    Es isch scho lang här woni ha chönne
    Masch mir das itz definitiv nid gönne?
    Drum mi wunsch a di für das grosse gschänk
    Um loszwärde mis warme getränk
    Wenn das fertig isch und das geit schnell
    Das ganze sehr diskret und informell
    De hani wahrhaft mini schöni wiehnachte
    Und beände das jahr ohni schneebauschlachte

  27. Samichlaus at 12:46

    Passend für feucht-fröhliche Vereinsanlässe.. 😀

    Samichlaus du liebe Maa
    Ich han gar keis Sprüchli da.
    Wasi aber han isch Bier,
    drum trinket mer doch zwei, drü, vier… 😉

  28. Antonio at 20:25

    Es ist bald wieder soweit, wer kennt noch coole Sprüche zum Thema Samichlaus oder Weihnachtsmann?
    Schau dir die bereits geschriebenen Sprüche an, vielleicht kennst du ja den einen oder anderen auch noch nicht 😉

  29. Ilias Germann at 18:58

    Samichlaus du fettä ma
    keis wunder das dich niämmert wot ha
    so fett wie du bisch
    macht dich zum fisch
    das isch dä grund de häsch vom Hund !

  30. Ilias Germann at 19:00

    Samichlaus du fettä ma
    keis wunder das dich niämmert wot ha
    so fett wie du bisch
    macht dich zum fisch
    das isch dä grund
    de häsch vom Hund !

  31. Edith at 10:14

    Der Samichlaus, der galt noch was, früher, als unsere Eltern noch Kinder waren. Sogar die Buben fürchteten sich. Wenn er nur keinen mitnehmen musste. Der Schmutzli würde ihn in den Sack stecken und dann ging’s ab in den Wald. Was man dann dort machen musste, stellt man sich lieber gar nicht vor. Deshalb versuchten alle, dem Sack zu entkommen. Es erst gar nicht drauf ankommen lassen, lieber nichts riskieren und schön brav sein Sprüchli aufsagen.
    „Ach was, ich hab überhaupt keine Angst!“, sagte der Bub und mutig trat er hervor, als er an der Reihe war.
    Später fragte ihn die Mutter: „Sag Bub, warum warst Du nur so mutig?“
    Da hob der Kleine den wollenen Pullover und die Mutter musste lächeln. Eine Schnur spannte sich zwischen den Hosenträgern, daran hingen in Reih und Glied drei Sackmesser, schön säuberlich, für den Fall der Fälle. Sicher ist sicher.
    Es war ja nichts als logisch: Sack-Messer!

    Nach einer wahren Begebenheit aus den 30er Jahren.

    • Silvia at 15:43

      Hihi…. das haben wir als Kinder auch immer so gemacht. Kam wohl von den Gruselgeschichten, die einem immer erzählt worden sind 😉
      Zum Glück haben wirs dann nie gebraucht 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.