Schlagwort-Archive: grischa-biker

Saisoneröffnungsessen 2008

Dieses Jahr habe ich mich entschlossen (Blitz Entschluss, innerhalb einer Woche) das Essen im Restaurant Rosenhügel in Chur zu organisieren.
Die Reservierung war gar kein Problem, prompt und freundlich auch noch nach der 3. Änderung, doch…
als ich das 4. Mal anrief um zwei weitere Plätze für Spätzünder Sergio und Marcella zu bekommen sagte der nette Herr am anderen Ende…

keine Chance mehr, zu eng.

Alles andere ging reibungslos über die Bühne, es wurde wie immer viel gelacht und über dies und jenes diskutiert.
Das Essen kann man nur empfehlen, ob Pizza oder auch alles andere auf der Menükarte, das Personal super freundlich und aufmerksam, wie immer.
Ein paar Schnappschüsse sind auch auf dem Clip zu sehen.

saisoneroeffnung_08_rosenhuegel_001.jpg saisoneroeffnung_08_rosenhuegel_013.jpg saisoneroeffnung_08_rosenhuegel_005.jpg saisoneroeffnung_08_rosenhuegel_010.jpg

saisoneroeffnung_08_rosenhuegel_011.jpg saisoneroeffnung_08_rosenhuegel_012.jpg saisoneroeffnung_08_rosenhuegel_016.jpg saisoneroeffnung_08_rosenhuegel_021.jpg

saisoneroeffnung_08_rosenhuegel_018.jpg saisoneroeffnung_08_rosenhuegel_022.jpg saisoneroeffnung_08_rosenhuegel_020.jpg saisoneroeffnung_08_rosenhuegel_023.jpg

Habe mir die Mühe gemacht, ein kurzes Filmchen zusammen zu schneiden und die gemachten Bilder auch noch gleich eingefügt, viel Spass.

Musik im Video kommt von:
MX3.ch
We are the Night-illeist collective

Somit bleibt mir nichts anderes übrig als allen Motorradfahrer/innen eine tolle Saison 2008 zu wünschen mit vielen schönen Eindrücken und keinen Zwischenfällen.
GRischa GRuss Antonio

Saisoneröffnungsessen 21 April 2007

Dieses Jahr hatten wir ein spätes Saisonstartessen, doch lieber spät als gar nie.
Wenn ich ehrlich bin hätte ich schon einige Biker mehr erwartet, wir waren „nur“ zu 6.

Toni mit Barbara auf einem Töff, Trix mit ihrer KTM und ich mit meiner Susi, Urs kam hinkend mit dem Auto sowie, nicht verletzt aber auch mit dem Auto Dave welcher seinem Reissverschluss am Lederkombi Tschüss gesagt hat

Wir trafen uns in der Alten Post in Bonaduz

Viel gibt es dazu nicht zu sagen ausser, das es ein lustiger Abend war und das es bestimmt nicht mein letzter Besuch in der Alten Post gewesen sein wird, sehr gutes Essen und sehr Aufmerksames Personal.

Vielen lieben speziellen gilt natürlich dir Toni und Barbara

Grillparty in der Bärahütta in Chur

Unser Mara von den Gebirgsraudis (GRischa Biker) und sein Chef Sven haben uns Töfffahrer zum „Tempifescht“ eingeladen!

an das Abakus-job-search Team.

Freitag der 13. Um 19 Uhr ging’s los, doch zuerst ist noch eine kleine Wanderung zur zur Bärahütta angesagt! Nachdem wir das Auto auf dem Kleinwaldegg Parkplatz abgestellt haben!

Hier fit und voller Vorfreude auf die Grillparty!

Super! Der Weg zur Bärahütte ist bestens beschrieben!

Wenn man das Ziel nicht kennt ist der Weg lang!

Sehr lang!!! Aber bald geschafft, nur noch ein paar Schritte mein Schatz

Es hat schon einige, welche die sensationelle Aussicht auf Chur & Umgebung geniessen.

Die Besichtigung der Hütte, voll cool!

Wunderschön das Panorama.

Mit der Zeit trudeln immer mehr ein, sogar eine ganze Familie aus Heilbronn die ihren Papi & Ehemann hier besuchen!

Chif Sven Künzler-Capeder

Unser Mara, der mit seinen Gedanken schon auf der Pirsch ist!

Kuscheltime vor dem Sturm mit Nicki, Stefan ist auch der Grillmeister!

Mhhh, Steak, Pouletbrust und Risotto, dazu noch diverse Salate und zum Dessert gab es verschiedene Cremén und Kuchen. Speziell war der Gugelhupf mit den Maltesers, welche Chelsey, die Tochter von Madeleine und Sven Künzler-Capeder noch mit viel Fantasie reinschmuggelte, hat echt lecker geschmeckt.

Fassstrasse wie im Militär!

Diskussionen bei super Essen und bester Gesellschaft.

Madeleine mit der Fressmaschine, unglaublich was der Mann alles in sich reinbringt…

Na wer kuckt denn da…

Nach dem Stress mit kochen, quatschen kuscheln und…

…trinken

Gemütliches Feuer zur Verdauung!

Nadja Frigerio, die in Ausbildung ist bei Abakus, hat da den Durchblick für kurze Zeit verloren…

…denn es gab auch noch eine Prämierung, für den am schnellsten einreichenden Arbeitsrapport jeweils Freitags, den am meisten Arbeitsstunden machenden p.W. und den am längsten als Tempi Mitarbeiter bei Abakus.

So das war’s mal wieder,

uns bleibt nur noch ein riiiesen Dankeschön auszusprechen für die Einladung an die Family Künzler – Capeder!