Tag Archives: nackt

Typisch Mann oder Frau?

Ich ging mit meiner Frau einkaufen und wollte mir einen Kasten Bier fĂŒr 15 Euro kaufen. Meiner Frau missfiel dies, denn das wĂ€re ihrer Meinung nach zu teuer.

Sie ging stattdessen in die Kosmetikabteilung und kaufte sich eine Schönheitscreme fĂŒr 50 Euro. Krach gab es dann, als ich ihr sagte, dass sie mit dem Kasten Bier billiger schön geworden wĂ€re als mit der Creme. Am Abend hatte sie sich dann wieder beruhigt.

Ich saß in der Stube und schaute fern, als sie herein kam und fragte was es auf dem Fernseher gĂ€be. Ich antwortete „Staub“. Nach einiger Zeit hatte sie sich wieder gefangen.

Sie fragte, was wir am Hochzeitstag unternehmen wollten. Sie sprach in RĂ€tseln. Sie wollte mal wieder dorthin, wo sie lange Zeit nicht gewesen sei und ich sollte raten, wo das ist. Ich sagte „In der KĂŒche“. Es dauerte bis zum spĂ€ten Abend des nĂ€chsten Tages bis sie wieder mit mir sprach.

Sie stand im Schlafzimmer nackt vor dem Spiegel, betrachtete sich eingehend und nörgelte herum, dass sie alt geworden ist, Übergewicht hĂ€tte und hĂ€sslich wĂ€re. Ich antwortete: „Aber deine Augen funktionieren noch prima.“

Nachdem sie nach einer Woche wieder mit mir redete, wollte sie zur Versöhnung gerne etwas von mir geschenkt bekommen, was knallrot sei und von Null auf 100 nur 3 Sekunden brÀuchte. Ich schenkte ihr dann eine Personenwaage von Colani.

Nach etwa 3 Monaten hatte meine Frau Klassentreffen (mit Partner) und ich musste notgedrungen mitgehen. Im Laufe des Abends sahen wir an der Bar einen Kerl sitzen und meine Frau sagte, dass sie in der Schule mit dem Typ zusammen war. Beim Abschlussball hat sie ihm dann aber den Laufpass gegeben. Danach soll er angefangen haben zu trinken und das macht er heute noch. Er sĂ€uft und sĂ€uft und sĂ€uft. Ich sagte erstaunt „Wer hĂ€tte gedacht, dass der Typ die Trennung so lange feiern wĂŒrde.“  Seitdem bin ich wieder Single.

Quelle: unbekannt 12.08.2012

 

Tante Gabi nackt im Schlafzimmerschrank

Eine Blondine kommt ĂŒberraschend frĂŒhzeitig nach Hause, und hört aus dem Schlafzimmer Stöhnen.

Sie lĂ€uft nach oben, und da liegt ihr Ehemann auf dem zerwĂŒhlten Bett, splitternackt, verschwitzt, und keucht nach Luft.

„Was ist hier los?“ ruft die Blondine.

Der Ehemann: „Schatz, ich habe einen Herzanfall!“

Die Blondine lÀuft schnell wieder runter zum Telefon und wÀhlt 144,

als der 4jÀhrige Sohn kommt und sagt:

„Du Mami, Tante Gabi ist ganz nackt und versteckt sich im Schlafzimmerschrank!“

WĂŒtend knallt die Blondine den Hörer auf die Gabel, lĂ€uft wieder ins Schlafzimmer, reißt die SchranktĂŒr auf, und prompt steht da ihre Schwester splitternackt.

Da schreit die Blondine „Du Schlampe! Mein Mann krepiert am Herzinfarkt, und du spielst mit den Kindern verstecken!!!!“

Christliches Denken und Handeln

Letzten Sonntag wanderte ich mit meiner Frau zur Kirche, als ich eine jener armseligen unglĂŒcklichen Personen erblickte, die in zerfetzten Kleidern immer wieder auf den Strassen unserer StĂ€dte zu sehen sind.

Einige Leute starrten sie an,  andere wandten rasch ihren Blick ab, so als ob sie fĂŒrchteten, verunreinigt zu werden. . .

Da erinnerte ich mich an  die Worte meines Pfarrers, der mich immer ermahnt hatte:

„sorge dich um die Kranken, gib Hungrigen zu essen und Kleidung jenen, die sich keine leisten können!“

Eine innere Stimme drĂ€ngte mich, diese unglĂŒckliche Person zu berĂŒhren.

Sie verhĂŒllte ihren Körper nur mehr mit Fetzen und schleppte alle ihre Habseligkeiten in zwei Plastiktaschen.

Und meine innere Stimme drÀngte mich:

Strecke deine Hand nach ihr aus und berĂŒhre sie!“

Und als ich zögerte, drÀngte sie mich noch intensiver:

„Strecke deine Hand nach ihr aus und berĂŒhre sie!!!“

Da konnte ich nicht widerstehen und berĂŒhrte sie . . .

. . . und dann streckte meine Frau ihre Hand aus und berĂŒhrte mich . . .

Tja, die nÀchsten zwei Gottesdienste werde ich wohl nicht besuchen können!

(Danke fĂŒr das Mail Anita)

 

Alte MĂ€nner

Ein alter Farmer in North Carolina hat auf seinem GrundstĂŒck einen kleinen Teich mit ObstbĂ€umen drumherum auf einer herrlichen Wiese.

Eines Tages geht er zum Obst pflĂŒcken mit einem KĂŒbel zum Teich.

Als er nÀher kommt hört er Lachen und Plantschen und ihm wird bewusst, dass eine Gruppe junger Frauen gerade beim Nackt baden ist.

Als die Frauen ihn bemerken, springen sie kreischend in das tiefe Wasser.

Eine ruft herĂŒber:

„Wir kommen nicht eher heraus, bis Sie weg sind!“

Der Farmer sagt zu ihnen:

„Ich bin nicht hergekommen, um Euch nackt herumlaufe zu sehen  oder  aus meinem Teich zu vertreiben.“

Er hĂ€lt den KĂŒbel hoch:

„Ich will nur den Alligator fĂŒttern.“

Moral von der Geschichte:

Alte MÀnner (so ab 40) mögen vielleicht langsam gehen, aber denken können sie immer noch schnell!!!