Schlagwort-Archive: Trial

Trial Fun Fahrkurs mit Driving Graubuenden

An den Suzuki-Testtagen von Motos Obertor wurde ich angesprochen, dass das Fahrsicherheitszentrum Driving Graubünden einen Geländefahrkurs für Einsteiger veranstaltet und auch noch gleich die Motorräder zur Verfügung stellt.

Das wäre doch was für die GRischa Biker. Also nichts wie nach Hause und im Forum bekanntgeben.
Und schon bald haben sich Biker angemeldet…
Röbi, Sergio, Andi, Benj, Lori, Biit, Urs, André und ich natürlich.

Das Einzige das etwas störte an der Sache, war… wir mussten bereits um 08:00 Uhr in Tiefencastel sein… (Sorry Andy für das Missverständnis, da du ja eh ein Frühaufsteher bist, hat dir die halbe Stunde sicher nichts angetan oder? )
Ich kann mir hier einen langen Bericht ersparen, denn es war einfach nur oberhammergeil…

Wir waren eine super Truppe und wie Andi (Andreas) und das Betreuerteam das Ganze rüber brachten… einfach sensationell.
Nachdem wir uns also sooo früh vor dem Hotel-Restaurant Albula trafen, ging`s gleich los mit Begrüssung und so.

Auf dem Gelände stellten wir uns dann vor und wir bekamen auch gleich einen kleinen Einblick, was uns erwarten wird.
Die GRischa Biker waren in der Mehrzahl.

Nachdem wir nach der Wanderung wieder zurück waren, natürlich auf Betriebstemperatur und ein bisschen drüber, standen unsere Trial Maschinen bereit.
Es hatte verschiedene Leistungsstärken zur Auswahl, 125er, 200er und 300er GasGas Motorrräder.
Die Ersten haben sich eine geschnappt und wir durften einfach mal 2 Runden drehen auf der „Autobahn“.
Dann wurde an die zweite Gruppe übergeben.

Wie man sieht, brauchte Röbi den z`nüni Kaffi mit Gipfeli

Man kann auch käffala und gleichzeitig was lernen… wir haben ja ein vollbepacktes Programm!

Hier geht es um das Gleichgewicht.

Dann weitere Instruktionen, was wir zu beachten haben auf im Feld, wie zum Beispiel auf- und absteigen während der Fahrt.

Auch während den kurzen Pausen konnten wir es nicht lassen kleine interne Wettkämpfe zu starten, trotzdem es soooo was von heiss war!!!

Danach weitere Übungen…
Gut zuhören und nachmachen… aber nicht so wie Andi, der es stehend machen durfte und mit heraus geklapptem Ständer.

Übung: Prima Ballerina und einige Schnappschüsse

Der Energie raubende Morgen war vorbei und es ging zum Mittagessen ins Restaurant.

Und wieder freute sich Röbi am meisten aufs Essen

Doch bei seiner ersten Suppe, die er bekam, war kein ganzes Ei drin, kurz den Oberkellner benachrichtigt und schon hat es geklappt

Es war auch im Restaurant sehr warm… Interessante Diskussionen über dies und das samt Schmusereien

Wir hatten nicht viel Zeit zur Erholung, wir waren ja auch wegen was anderem da!
Also zahlen und ab auf das nun noch heissere Gelände weiter lernen.
Zur Auflockerung gab es gleich einen kleinen Wettkampf.

Dann einfach noch mehr Übungen, auch mit einem speziellen Gespann. Allesamt haben sehr viel Spass gemacht.

Dann war es schon fast vorbei… es stand noch ein letzter Wettkampf vor uns.
3 Sektionen mussten wir befahren. Das Ziel war, möglichst ohne einen Fuss abzustellen durch den Parcours zu kommen.
Pro abgesetzten Fuss 1 Strafpunkt. Das Maximum in einer Sektion sind 5 Strafpunkte.
Nach der Besichtigung, wo man am besten durchfahren kann, ging`s los. Jeder gegen jeden.
Ich war mit Racer und Beni in der Gruppe.

Meine kleine Pause (ohne Fuss auf dem Boden) kostete mich trotzdem 1 Strafpunkt!

Punktevergabe an jedem Posten.

Die letzte Aufgabe war die Schwerste… da kassierten ich und Beni 5 Punkte, Racer hatte es voll im Griff (aber nur das erste Mal, beim Versuch 2 und 3 ist auch er gescheitert (Glück gehabt) Aber der erste Durchgang wird gewertet und da kassierte er einen einzigen Punkt!

Das war’s, Besprechung und Eindrücke austauschen.

Ganz langsam brachte es die Rangliste ans Licht… wer talentiert ist und wer Pech hatte.

Ein herzhafter Applaus als Dankeschön an die geduldigen Betreuer, war eine super tolle Sache…

…und Achtung… einige von uns kommen bald wieder, denn es hat uns viel gebracht.
Ein Dankeschön auch an unsere Fotografin Silvia, ohne ihren Einsatz hätte es keine Bilder gegeben.

Und zum Schluss noch ein zusammenschnitt.