24. Mai 2024

16 Jahre durch dick und dünn

Schon so lange sind wir beide zusammen und ich möchte mich bei dir, mein lieber Schatz bedanken, dass du bei mir bist. Ich habe 16 Fotos ausgesucht, um auf unsere bisherige gemeinsame Zeit zurückzublicken. 

2008
Unsere ersten gemeinsamen Ferien. Ich weiss noch, als ich dir gesagt habe, dass ich zu meiner Tante in die Ferien gehe und lange auf deine Antwort, ob du Lust hast mitzukommen, warten musste. Hast dich wohl noch nicht so recht getraut…

2009
Wir hatten eine Abmachung: Egal, ob wir noch zusammen sind oder nicht, im Frühling 2009 würden wir zusammen an den Bodensee fahren. Ich mit den Inlinern und du mit dem Velo. War richtig anstrengend. Da waren wir schon ganz schön stolz, dass wir das hinbekommen haben. 

2010
Wir sind schon damals gerne mit dem Büsli durch die Gegend gedüst und haben uns allerlei Sachen angeschaut. Im Gefängnishotel in Luzern war es zwar abenteuerlich, aber geschlafen haben wir alles andere als gut.

2011
Das Jahr, in welchem wir angefangen haben zu geocachen. Durch dieses coole Hobby haben wir so viele tolle Erlebnisse gehabt und viele liebe Menschen kennen gelernt. Hier waren wir im «Walensee 8°». Ein Abenteuer, über das wir heute noch reden 😉

2012
Ein Jahr später hatten wir bereits 1000 Dösli gefunden. Voll süchtig könnte man sagen. Schade, dass ich bei «unserer» Party nur beim zweiten Teil dabei war, aber auch so war es richtig cool. Toll, dass dieser Event für uns organisiert wurde!

2013
Auch wir haben einige Events organisiert. So zum Beispiel den Schlittelplausch in den Fideriser Heubergen. Ich hatte jeweils weniger Freude daran als du. So war ich doch immer furchtbar erleichtert, wenn alle einigermassen heil unten angekommen waren.

2014
Kindheitserinnerungen für dich und ein Erlebnis für mich war der Besuch auf dem Schiff bei Captain Joe. Den Coup a deux haben wir zusammen genüsslich verdrückt und den pinkigen Nagellack, den es dazu gab, hab ich immer noch.

2015
Langsam kamen so spezielle Cacherserien auf, so auch die Monopolytour, die durch die ganze Schweiz führte. Wir besuchten jedes Feld und kamen so ganz schön rum in unserem schönen Land. Auch den Bonus fanden wir, obwohl es ganz schön kalt war.

2016
Mit dem Velo radelten wir in Deutschland ganze Wälder ab. Dank des E-Bikes konnte ich ohne all zu viel fluchen mitkommen. Da haben wir viele besondere Caches gesehen, die mit Liebe versteckt worden waren und uns so die Gegend gezeigt haben.

2017
Jedes Jahr an Auffahrt steht unser Cacherausflug mit guten Kollegen an. 2017 waren wir in Tannheim und haben ganz schön Gas gegeben mit Dosen abgrasen. Am Abend liessen wir es uns dafür gutgehen. Schön, dass diese Tradition weiterhin Bestand hat.

2018
Ich hatte uns, oder vor allem mir ein bisschen Ärger eingeheimst mit der Publikation der Italienchallenge. Nachdem Lynx313 uns aus der Sch… rausgeritten hatte, setzten auch wir uns das Ziel einmal durch Italien zu reisen, jede Provinz zu besuchen und jeweils einen Cache zu suchen. Eine sehr schöne Reise wurde daraus mit vielen interessanten Eindrücken und Erlebnissen, die wir so schnell nicht wieder vergessen.

2019
Als Schweizer sollte man doch schon mal auf der Rütliwiese gewesen sein, oder? Wir haben uns dies im 2019 zum Ziel gesetzt. Diesen Ort hatten wir uns ganz anders vorgestellt. Statt hoch, ging es erst mal runter. Eine schöne Gegend, zu der man nicht einfach so kommt, da Seelisberg sozusagen in einer Sackgasse liegt.

2020
Oft haben wir unsere Ferien mit einem Besuch in Niederhasli bei deinem Papi verbunden. Irgendwo gab es immer ein gutes Restaurant, in welchem wir Zeit miteinander verbringen und etwas Leckeres essen konnten. Das waren schöne Momente.

2021
Selbst wenn das Wetter nicht so mitspielte und es in Strömen regnete, bist du mit mir durch die Gegend gezogen. Irgendwas fanden wir immer zu lachen. Und wenn wir dann auch noch die Döschen fanden, dann waren wir richtig happy, egal bei welchem Wetter.

2022
Eine ganz spezielle Einladung bekamen wir in diesem Jahr von meinen Eltern. Sie führten uns ins Schloss Schauenstein zu Caminada. Da verbrachten wir einen ganzen Nachmittag mit essen, plaudern und geniessen.

2023
Ein wunderschönes Erlebnis auf welches dann ein trauriges folgte. Ich bin unendlich dankbar, dass ich Ahni so lange haben durfte. Sie war für mich eine der zwei wichtigsten Menschen. Der andere bist du. Danke, dass du mit mir auch harte Zeiten durchstehst.

2024
Manchmal ist es vielleicht ein bisschen langweilig für dich. Und doch kommst du mit zu Anlässen, die mir wichtig sind. Das schätze ich sehr. Gut vielleicht kommst du auch nur mit, weil es immer was Leckeres zu essen gibt 😉 Aber Hauptsache du bist dabei.

Danke mein Schatz, dass es dich gibt und dass du bei mir bist! Du bist die Sonne in meinem Herzen, schön dass es dich gibt.

Ich liebe dich!

Deine Silvia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert