18. Mai 2024

Einblick in eine längst vergangene Zeit

Als wir hoepsi fragten, ob er mit uns auf Geisterjagd kommt, sagte er zu. Gleichzeitig fragte er uns, ob wir am 6. Mai mit ihm zum Anno 1886 kommen würden. Da noch nichts in unserem Kalender stand, sagten wir zu.

Am Freitag, dem 5.5.23 sassen wir noch beim 99. FL/SG/GR Stamm bei Cordon bleu und Logbuchhäkeleien. Im Anschluss näherten wir uns dem Kempthal, nicht, dass wir am Morgen allzu früh aufstehen mussten.

Samstag, 6.5.2023

Um 10:15 hatten wir einen gebuchten Termin. Zeitgleich mit hoepsi trafen wir um 9:15 auf dem PP ein. Kaffee wurde aufgesetzt und der Zopf geschnitten. Nach der Stärkung, wer weiss, wie viel Energie und Nerven heute noch gefragt sein werden, loggten wir uns mit dem erhaltenen Passwort ein und wurden zum Start geführt.

Dort staunten wir gleich schon mal ab der Ausrüstung, die für uns bereitgelegt worden war. Schritt für Schritt wurden wir in das Geschäft eingeführt und erfuhren von den Sorgen und Nöten der uns erst noch unbekannten Person. Aus dem Staunen kamen wir kaum noch raus, da jede Station uns aufs Neue zu überraschen vermochte. Viel mehr möchten wir gar nicht verraten, ausser, dass wir am Schluss, nachdem wir endlich auch rausgefunden hatten, worauf JA oder eben NEIN die Antwort in den Logs war (nein, auch das verraten wir nicht), auch noch Überraschungsbesuch bekommen haben. Oder besser gesagt, wir wurden von zwei der Fabrikarbeiter abgefangen und durften mit ihnen ein Gingerbier geniessen und erfuhren ein wenig mehr über die Persönlichkeiten, die hinter diesem Riesenprojekt stecken. Ja, da steckt echte Leidenschaft und extrem viel Arbeit drin, zudem eine grosse Portion Kreativität und Können.

Herzlichen Dank an dieser Stelle den Fabrikarbeitern für das bombastische Werk und hoepsi für die gute Teamarbeit!

Ach ja, ein weiterer Überraschungsbesuch folgte, als wir an der Bar standen. Plötzlich stand Antefix hinter uns. Damit hätten wir nun wirklich nicht gerechnet. Er war Teil der Nachmittagsgruppe und hatte daher keine Zeit für ein spontanes Reviewertreffen.

Als wir wieder im Büsli sassen, merkten wir erst, dass wir eigentlich recht müde waren. All diese Eindrücke … also machten wir nicht mehr viel und suchten bald einen Platz für die Nacht. Ein paar Anläufe später fanden wir einen solchen.

Der Zopf war ein richtiger Genuss, dazu noch einen Kaffee und ein Bierchen, was will man mehr …

Der Abend war schon etwas vorgeschrittener, als uns die Frage erreichte, wann wir schlafen gehen würden. Hm … Das klingt nach Besuch. Und so standen kurze Zeit später die beiden vom Ionpaintteam mit einem leckeren Softeis vor der Tür. Dafür machte sogar Antonio eine Ausnahme und während wir gemütlich einen gemeinsamen Schwatz hielten, putzen wir das fruchtige Glace weg. Als die beiden netten Gäste uns verliessen, hüpften wir ins Bett und träumten uns noch einmal in eine Welt vor unserer Zeit.

Am Sonntag stand nicht mehr viel auf dem Programm. Ein paar erfüllte Challengecaches sowie zwei Caches, die wir beim letzten Versuch nicht gefunden hatten, (die Liste ist nicht lang) wurden von uns angegangen und nach einem Mittagessen in House of Grill in Uznach, war es schon bald wieder Zeit für die Heimreise.

Dort angekommen, kontrollierte Silvia erst mal den Garten. Schon wieder entdeckte sie ein paar Schnecken, obwohl sie bereits letzte Woche mehr als nur eine Razzia durchgeführt hatte. Obwohl der Mai erst angefangen hat, mussten schon mindestens hundert Schnecken entfernt werden. Zudem ist alles zugedeckt, damit es nicht noch Luftangriffe von den Maikäferschwärmen gibt, welche diese Tage fleissig durch die Lüfte surren.

2 Gedanken zu “Einblick in eine längst vergangene Zeit

  1. Hoi zäme, schön war es mit euch und ich hätte schon bald wieder einmal Lust auf ein Ginger-Beer ;-). Ich hoffe, wir sehen uns dann mal wieder einmal, vielleicht an einem Stammtisch bei euch.
    En liebe Gruess aus dem Unterland, Cyrill

    1. Hallo Cyrill
      Vielen Dank für deinen Kommentar.
      Ja, die Überraschung ist euch gelungen, hat uns auch sehr gefreut euch getroffen zu haben.
      Stammtische bei uns gibt es jeden 1. Freitag im Monat. Der 2. Juni ist sogar ein Jubiläumsevent., der 100. da muss man doch fast dabei sein 🙂 https://coord.info/GCA7WRQ
      Liebe Grüsse
      Antonio und Silvia.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert