Nebelgrind (Minimulti)

Und wieder haben wir für die Geocachewelt einen neuen Multi versteckt.
Hoffentlich haben die Cacher so viel Spass daran wie wir es hatten beim planen, basteln und verstecken 🙂
Nun zum Cache:

Nebelgrind (Minimulti) GC68F3Z

Kennst du die Geschichte von Georg? Nein, nicht die vom Drachentöter, die von Georg Kesch?
Nein? – Dann erzähl ich dir mal ein wenig von ihm:

Er ist ca. 89 Jahre alt, ganz genau weiss ich das nicht. Er wohnt in einer kleinen 1.5 Zimmer Georg Kesch Wohnung. Zumindest erzählt er das so. Ich glaube, niemand weiss so genau wo er wohnt.
Jedenfalls ist er nicht so, wie man sich einen Mann seines Alters vorstellen würde. Er reist immer überall herum. Schon früher bereiste er die ganze Welt mit dem Ziel viele neue Abenteuer zu erleben. Auch heute würde er dies gerne noch tun, doch es gibt da zwei klitzekleine Problemchen. Georg ist nicht mehr so gut zu Fuss, das ist das eine. Das andre ist, dass er sehr, sehr vergesslich ist. Das ist auch der Grund dafür, dass er sich alles aufschreiben muss. Er hat immer ein Buch in seiner Tasche, in welchem er sich für ihn wichtige oder besonders schöne Erlebnisse stichwortartig notiert. Auch wen er getroffen hat schreibt er jeweils in seinem Tagebuch auf, denn es wäre ihm unheimlich peinlich, wenn er jemanden ein zweites Mal treffen würde und er sich nicht an ihn erinnern könnte. Leider wird der gute Herr Kesch immer vergesslicher, darum versucht er seinen Tagesablauf jeweils so gut wie möglich zu strukturieren und ein sich immer wiederholendes Muster hineinzubringen.
Um sein Gedächtnis in Schwung zu halten. Versteckt er immer wieder irgendwo Dinge und versucht sich dann zu erinnern, wo er sie hinterlegt hat. Leider klappt das Training nicht immer wie gewünscht und so kann es sein, dass er etwas über eine längere Zeit, oder sogar nie mehr findet.
Er geht täglich mit dem Zug in die Innenstadt. Damit er den Weg zur Haltestelle nicht vergisst, hat er sich die Koordinaten notiert, dummerweise weiss er aber nicht mehr wo…
In der Nähe der Haltestelle wartet er jeweils bis der Zug kommt, steigt mit Hilfe des Bahnbegleiters ein und fährt in die Stadt hinein. Was er dort genau tut, das weiss ausser ihm niemand so genau.
Wie auch immer, er vergisst immer mehr. Es kam sogar schon vor, dass er seinen Geldbeutel vergessen hat in die Stadt mitzunehmen. Da er aber immer wieder die gleichen Leute trifft, war das nie ein Problem. Denn Schulden hat er noch immer zurückbezahlt, das ist wohl das einzige, was er nie vergisst.
Nun hat er aber dummerweise vor Kurzem seinen Geldbeutel versteckt und weiss nicht mehr wo. Stundenlang hat er schon überlegt, doch das einzige was ihm einfällt ist, dass er ihn hinter eine weisse runde Tafel mit rotem Rand geklemmt hat.
Vielleicht kannst du ihm bei der Suche helfen…

Wichtig:
  • Sei es bei Stage 1 wie beim Final, bitte alles sorgfältig wieder schliessen und genau so verlassen wie du es angetroffen hast.

Wir wünschen viel Spass bei dieser kleinen Dorfbesichtigung.

loslachen.ch - optional

Herzlichen Glückwunsch

Gold: -ady73-
Silber: -liv und Chnurrli-
Bronze: -zizersi-
Leder: -Ferratum und calandaboy-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.