Mehrere Geocaches an einem Tag

Heute Sonntag haben wir uns vorgenommen ein oder zwei Schätze zu suchen obwohl ich Pikett habe!

Wir dachten uns, wir bleiben in der Nähe von Chur, man weiss ja nie wenn das Handy klingelt!

Zusammen mit meinem Schatz haben wir zuerst den kleinen Chur- Maladers GCY9DW in Angriff genommen.

Ich suchte unten, Silvia oben und… schon bald hörte ich sie rufen: „i han en gfunda“ 🙂

Wir haben uns verewigt und haben die schöne Aussicht genossen.

 Dann haben wir gesehen, dass in der „Nähe“ noch einer ist: St.Luzi Kapelle Chur GC2AGP5

Nun ja, da wusste ich nicht wohin mit dem Auto! Da wo ich es zuerst hingestellt hatte, passte es mir nicht so.

Nachdem wir schon einen Moment unterwegs waren, beschloss ich nochmals zurück zu gehen und einen anderen Parkplatz zu suchen.

Mein Schatz ging schon mal vor, der Weg war signalisiert.

Ich bin ihr dann nachgeeilt.

Mannn, war das warm 🙂 Oben angekommen waren wir nicht alleine, doch das machte nichts, ich staunte nicht schlecht,  dass es hier oben eine Kapelle gibt. Sehr schön. Silvia kannte diesen Ort bereits von einem früheren Besuch.

Als die Muggels sich dann verzogen, haben wir auf die Suche gemacht und den Micro schnell gefunden.

Hier lohnt es sich alleweil mal raufzukommen.

Nicht weit von hier… also wieder auf dem Weg Richtung Stadt, ist der Haldenhüttli GC1QE5W Cache versteckt.

Vor unendlich langer Zeit war ich hier oben. Bei Silvia liegt der letzte Besuch nicht so weit zurück, da sie einige Jahre an der Kanti verbracht hat.

Leider sieht das Hüttli etwas misshandelt aus! Schade, dass die Menschen keine Rücksicht auf fremdes Eigentum nehmen!

Mein Schatz suchte und suchte, leider nicht am richtigen Ort, hier hatte ich mal wieder den richtigen Griff 🙂

Weiter ging es dann noch zum  Kanti Chur GC2AAAN Cache, hier mit etwas gemischten Gefühlen, denn dort wo der Cache Versteckt ist, weiss man nie, ob der ganze Hang herunter kommt! Besonders jetzt bei diesem Umbau.

Auch hier mussten wir sehr lange suchen, wir waren immer wieder an den falschen Stellen und das Navi führte uns auch an der Nase rum!

Wollten auch schon aufgeben, doch das lässt der Kopf meist nicht zu. Plötzlich hatten wir das verflixte Büxli in den Händen!  Ab und zu könnte man denken man habe Tomaten auf den Augen!

Der letzte für heute war einer, den wir gestern nicht gefunden haben!

“ Nächster Halt: Chur C2CA1H “

Doch nach einer schlaflosen Nacht und Recherche im Internet, (war bloss Zufall) hat meine Liebste diesen heute innerhalb von 30 Sekunden gefunden! Super Idee, super Versteck.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.