Motorradwelt Friedrichshafen mit loslachen.ch

Dieses Jahr habe ich mich das erste mal überhaupt für die Motorrad Messe, oder eben Welt in Friedrichshafen entschieden.

Einige meiner Kumpels sagten, dass es eine sich lohnende Sehenswürdigkeit sei.

Kumpel Andi drängte förmlich darauf, dass wir einige Leute zusammen bekommen um am Samstag morgen gemeinsam durch die Hallen zu schlendern. Doch schlussendlich war er derjenige, welcher nicht dabei sein konnte, weil er Pikett hatte.

An einem Donnerstagabend Hock von loslachen.ch im Restaurant Oldtimer in Chur, wurde dies besprochen und unser Lori hat sich spontan  als Chauffeur mit seinem Luxusliner (7 Plätzer T5) gemeldet.

Mit auf der Reise waren:

Lori, André, Longi, DJ Mäsa, Silvia und ich.

Samstagmorgen um 07:15 klingelte schon der Wecker!!!

Wer macht schon so früh den Abfahrtstermin ab um an eine Töffausstellung zu gehen!?!

Punkt 8:00Uhr trafen wir uns auf dem Parkplatz in der oberen Au in Chur und es konnte losgehen. Ist schon cool so ein grosses Fahrzeug zu haben wo alle bequem Platz haben.

In St. Margreten machten wir dann eine Kaffeepause, Lori konnte sich nicht so schnell entscheiden welches Restaurant er ansteuern will, als er schon auf der Höhe des Schweizer Zolls war fragte er die Beamtin, ob er sein Fahrzeug wenden könne um wieder zurück zu fahren damit wir noch in unserem Land was trinken können! Hauptsache unauffällig.

Man ist ja noch etwas müde… darum zum passt so ein feines z’Nüni mit heissem Fleischkäse und einem Kaffee perfekt, (ausser für mich, alles bloss kein Fleischkäse!)

Auf den Bildern fehlen noch Silvia, Longi und ich, Longi war sehr beschäftigt mit dem Essen 🙂 und ich mit Bilder schiessen .

Die Fahrt konnte dann also weitergehen sobald alle alles aufgegessen und ausgetrunken hatten.

Ich glaube das Navi und Mäsa haben dem Chauffeur  Lori nicht immer zuverlässig den richtigen Weg gezeigt, denn der Bus wurde immer wieder gewendet, ok die Strassen waren ja auch schneebedeckt.

Als wir dann angekommen waren und auf dem grossen Parkplatz auf dem Gelände der freundlichen Gebühreneintreiberin ein Ticket für 3 € abgekauft haben  um parken zu dürfen, ging es dann Schnurstracks in die Ausstellungshallen.

Der Eintritt kostete 8.50€

Und dann muss man nicht mehr viel kommentieren.

Einige Impressionen.

Shows gab es auch.

Ganz interessant, die Bauweisen von Wohnmobilen und Umbauten von Transportern.

Was für die Kleinen

Was für Andi und seine Maus

Mit einer BMW 1000RR Mütze auf dem Kopf  ist es nicht so cool in einem Suzuki stand zu stöbern, schon gar nicht wenn es eine 34er Suzuki ist!

Ob das vielleicht ein Anzeichen dafür ist, dass meine Susi Karriere langsam endet? 

Die Überraschung war gross als ich Six an seinem Streetfighter Stand entdeckte, er hat uns gleich mal den neuen Zündschlüssel in Chipform demonstriert.

Coole Sache, welche beim Einbau Platz und Gewicht spart.

Auch mal was essen war angesagt. Um einen Platz in einem Restaurant zu ergattern  gehörte eine Portion Glück, das hatten wir

Ich hab den Platz verteidigt und wurde dafür bedient 

Da sind dann auch Longi und André wieder zu uns gestossen, nach einem Alleindurchgang sind sie mit einer neuen Kopfbedeckung Aufgetaucht.

Hat aber nicht viel mit Motorrad zu tun, eher für die Freizeit wie Fischen, Grilliren oder eben für’s Bett nein, den Hut übers Bett zu hängen oder so, gell André

Die zwei haben es auch noch geschafft, in einem Pressebericht zu erscheinen mit dem folgendem Bild und dem Titel:

Cowboys

Longi setzte mir das edle Teil einfach über meine Mütze! Sieht irgend wie nicht so toll aus oder?  

Dafür ist das nächste Bild doch süss, da stellt sich die Frage, ob das Essen etwas müde gemacht hat?

Dann kam der Teil, den Lori und ich uns bis zum Schluss aufbewahrt haben, man sagt ja, das beste zum Schluss

Das ist der Besuch bei der neuen BMW  S1000RR

Auch hier gibt es natürlich schon wieder Umbauten vom Feinsten

oder die Rennausführung

Da gibt es einiges zu begutachten und zu strahlen

Lori und ich sind uns einig geworden…

… wenn es so weit ist und die BMW’s von den Baby- Krankheiten befreit sind, nimmt er die:

und ich diese:

Wir sind danach zufrieden und mehr oder weniger glücklich wieder zurück in die Heimat gefahren und haben bei Longi den Abschlusskaffee samt einem Tischfussballspiel genossen.

War ein lustiger Tag in Friedrichshafen mit einer coolen Bande…

und bis zum nächsten Event

Ein Gedanke zu „Motorradwelt Friedrichshafen mit loslachen.ch

  1. Pingback: Friedrichshafen - Blog - 30 Jan 2010

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.