Das etwas andere Ratespiel

Das etwas andere Rätsel.

Zu gewinnen ein –> loslachen.ch T-Shirt wenn du die 170 Punkte erreichst.
Die restlichen Punkte kommen auf dein Konto gutgeschrieben.

Auflösung ist am Mittwoch 29.07.2009 ca. 21 Uhr

Bitte die Lösung mittels neuen Thema in der Lösungsecke im Forum Posten –> Lösungsecke

Lust zum recherchieren und viele Punkte zu kassieren und ein T-Shirt gewinnen?

Dann nichts wie los, ich will folgendes wissen:

  • wo ist es publiziert worden = 30 Punkte
  • in welchem Jahr = 30 Punkte
  • an welchem Tag ist es geschehen = 30 Punkte
  • wie alt ist der Bankdirektor = 50 Punkte
  • Hausnummer an der Löwenstrasse = 30 Punkte

So lautete die Schlagzeile:

Statt Millionen freies Geleit.

Der junge Mann mit blauem Regenmantel und grauem Filzhut setzte sich nicht, als er gestern vom Bankdirektor ins Büro geleitet wurde.
Dafür zog er eine Pistole mit Schalldämpfer und verlangte schlicht zwei Millionen Franken.
Für den Notenberg hielt er eine grosse schwarze Mappe bereit. Doch statt der Beute erhielt er nur freies Geleit zum Ausgang.
Ein Kunde hatte sich zu einem „grösseren Geschäft“ bei der Schweizerischen Depositen – und Kreditbank an der Löwenstrasse (??) in Zürich angemeldet.
Er verabredete sich mit dem Direktor auf 11 Uhr. In dessen Büro angekommen verwandelte sich jedoch der hochgewachsene Mann mit Bart, Schnautz und Sonnenbrille in einen Räuber.

Die Pistole sah bedrohlich aus. Aber der (??) jährige Bankdirektor verlor die Fassung nicht
“ Da sind Sie an der falschen Adresse“,
klärte er freundlich den Räuber auf.
„Wir sind eine Kleinbank, die nie solche Bargeldbeträge bereithält“

Der Räuber war logischen Überlegungen nicht unzugänglich. In Zürcher Dialekt, aber durchaus weltmännisch, schlug er vor:
„Wenn Sie die Alarmanlage nicht betätigen, verziehe ich mich wieder“

Der Bankdirektor versuchte nicht, den Helden zu spielen.
Wie einen guten Freund geleitete er den Räuber zur Tür und weg war der Bursche. Verschluckt vom Fussgängerstrom auf der Löwenstrasse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.