Mit Velo und Skates auf Tour

velo-skate_ausflug_bodensee_002Ich und eine lange Tour mit dem Velo unternehmen? Wer hätte das gedacht? Aber versprochen ist versprochen und das hab  ich letztes Jahr im Sommer gegeben. An einem warmen Sommertag ging ich  mit meiner Freundin spazieren und irgend wie sind wir auf das Thema Skaten gekommen, dabei meinte sie, dass sie schon immer mal bis an den Bodensee fahren wollte, jedoch niemand Lust habe, sie so weit  zu begleiten. Ich sagte ihr, dass auch ich nicht eine solche Strecke mit Skates machen würde, aber mit dem Fahrrad noch eher. Dann kam eben das Versprechen, im Jahr 2009 diese Reise gemeinsam zu machen. Am 22. April  war es dann effektiv so weit und das Ganze ziemlich spontan, die Wetterprognosen stimmten und wir hatten schnell alles zusammen. Einen kleinen Rucksack mit Kleidern, Zahnbürsteli, Pflaster, Reparaturmaterial für die Reifen, Wasser, ein paar Stärkungsriegel für Unterwegs und los ging’s. Die Route für Skates startet ab Bad Ragaz weil es leider erst von da an geteerter Belag gibt. So mussten wir den Bus beladen und einen Parkplatz in der Gegend suchen. Fündig wurden wir in der Nähe von Fläsch nicht weit weg vom Rheindamm. Ich hab natürlich so parkiert das man die loslachen.ch Werbung gut sehen kann, dieser Parkplatz war aber,wie du später lesen kannst, nicht die beste Lösung! Ziemlich genau um 12 Uhr sind  wir gestartet.

velo-skate_ausflug_bodensee_005 velo-skate_ausflug_bodensee_004

Gehofft haben wir das der Wind uns behilflich sein wird, leider war es nicht so und er kam uns entgegen und dementsprechend war es anstrengend. Zwischendurch muss man schon mal alles nachziehen, nicht das man dann auch noch über die eigenen Schnürsenkel stolpert!

velo-skate_ausflug_bodensee_007 velo-skate_ausflug_bodensee_009

Und schon kann es weitergehen.

velo-skate_ausflug_bodensee_010

Immer im Nacken die schnelle Skaterin 🙂

velo-skate_ausflug_bodensee_020 velo-skate_ausflug_bodensee_013

Sie war nicht aus der Ruhe zu bringen,

velo-skate_ausflug_bodensee_018

doch nach 1 1/2 Stunden war auch Silvia froh um eine kurze Stärkungspause. Erste Zweifel, ob das eine gute Idee war? Den Bildern nach zu urteilen könnte man es denken.

velo-skate_ausflug_bodensee_025 velo-skate_ausflug_bodensee_024 velo-skate_ausflug_bodensee_021

Ich hatte natürlich Mitleid, doch das brauchte sie nicht und die Pause tat richtig gut!

velo-skate_ausflug_bodensee_030 velo-skate_ausflug_bodensee_033

Und was ist denn hier los? Ich bin am Warten auf der anderen Seite der Hauptstrasse und sie steht immer noch oben?

Das kommt davon, wenn man nicht unten durch fährt (wo auch der offizielle Weg wäre) sondern lieber eine stark befahrene Strasse überqueren will 

velo-skate_ausflug_bodensee_034 velo-skate_ausflug_bodensee_035

velo-skate_ausflug_bodensee_036

Nach mehr als einer Stunde Gegenwindfahrt  gab es eine weitere kurze Pause, hier sieht es noch so aus, als wäre alles im grünen Bereich, ist es ja auch noch, mehr oder weniger  

velo-skate_ausflug_bodensee_039

Die nächste Etappe hatte es in sich,

  • immer noch Gegenwind
  • häufig schlechte und schmutzige Strassen

dennoch hat sie fast 2 Stunden am Stück durchgezogen bis nach Diepoldsau, da lag sie aber kurz ziemlich flach und beim betrachten der Route stand fest… noch ca. 2 Stunden bis zum Gasthaus wo wir übernachten wollen

velo-skate_ausflug_bodensee_050 velo-skate_ausflug_bodensee_044 velo-skate_ausflug_bodensee_049

Da hab ich es mit dem Fahrrad schon viel einfacher, auch wenn mein Hinterteil schon seit längerem etwas schmertzte, einfach nichts anmerken lassen

velo-skate_ausflug_bodensee_047

Ich wusste, dass da in der Nähe ein Restaurant sein müsste, wir hatten unser Proviant schon fast aufgebraucht. Da es an der Route entlang keine Möglichkeit gibt einzukehren, machten wir einen kleinen Umweg, um uns  mit einem Eistee und einen feinen Nussgipfel zu stärken

velo-skate_ausflug_bodensee_056 velo-skate_ausflug_bodensee_058

Von da aus hatten wir ziemliche Mühe die richtige Route zu finden, weil sie nur noch selten wenn überhaupt, für Rollerblades markiert war, nur noch Fahrradwege waren beschriftet.

Und es kam so wie es kommen musste, wir standen plötzlich vor einem Kiesweg!

Da gab es also nur 2 Varianten.

  1. Sie geht den Weg zu Fuss,
  2. Wir kehren um und suchen einen anderen Weg

Ich bin dann mal rekognoszieren wie weit die Strasse ungeteert ist. Es waren ein paar 100 Meter bis zur Hauptstrasse, so dass ich zurück ging und meine Silvia mit dem Fahrrad abholte (ich trampelte und sie sass auf meinem Sattel), war voll lustig, schon fast filmreif 

In Rheineck angekommen suchten wir dann das ausgewählte Gasthaus, doch es hat uns optisch nicht gerade angemacht und wir haben uns kurzerhand entschlossen eine andere Übernachtungsgelegenheit zu suchen. Diese fanden wir dann im Hotel Hecht, welches auch zu den Beherbergungspartnern der Stiftung Schweiz Mobil, die für Wander, Boot, Fahrrad, Inlines und vieles mehr Routen zusammenstellt.

Um 19 Uhr konnten wir dann endlich unser Zimmer beziehen, eine heisse Dusche nehmen, um dann unsern Bärenhunger in einem romantischen Restaurant  zu stillen

velo-skate_ausflug_bodensee_070velo-skate_ausflug_bodensee_061 velo-skate_ausflug_bodensee_069

velo-skate_ausflug_bodensee_078 velo-skate_ausflug_bodensee_081

Tag 2. und Endspurt zum Ziel nach Rorschach an den Bodensee.

Nach einem ergiebigen Frühstück nahmen wir dann die letzten Kilometer in Angriff, wir konnten es richtig  gemütlich nehmen da unser nächster Termin erst abends um 19 Uhr zum GRischa Biker Hock in Chur war.

Es war auch an diesem 23.April ein schöner Frühlingstag für die Natur.

velo-skate_ausflug_bodensee_082 velo-skate_ausflug_bodensee_093 velo-skate_ausflug_bodensee_090

Nach 1 1/2 Stunden haben wir das Ziel dann zum Teil erreicht,

velo-skate_ausflug_bodensee_099 velo-skate_ausflug_bodensee_098

Am Bahnhof dann erstmal umziehen und die Inliener und das Fahrrad deponieren um das zu machen, auf was Silvia schon lange gewartet hat:

velo-skate_ausflug_bodensee_110 velo-skate_ausflug_bodensee_113 velo-skate_ausflug_bodensee_115 velo-skate_ausflug_bodensee_116

Genau! Die Hand in den Bodensee zu halten den sie mit eigener Kraft erreicht hat, ich bin mächtig Stolz auf sie,   hätte echt nicht gedacht das sie das schafft,  vor allem auch weil sie ja erst nur 2 mal in diesem Jahr auf den Rollen stand.

Ich würde sagen sie ist überglücklich

velo-skate_ausflug_bodensee_119 velo-skate_ausflug_bodensee_120

Die Mission war erfüllt, nun noch ein wenig durch Rorschach schlendern und wichtig, eine Sorrykarte für ein  Frendenpärchen welche sich um mich grosse Sorgen gemacht haben weil ich ein ungünstigen Parkplatz für meinen Loslachen.ch-Bus ausgesucht habe und ihnen nicht Bescheid gesagt hatte, dass ich Ferien habe  

Da Silvia und ich schon vor 23 Uhr im Bettchen lagen haben wir die duzende  von Anrufen nicht mitbekommen 

Euch zwei nochmals

Nun noch ein paar Bilder vor der Rückreise mit dem Zug.

velo-skate_ausflug_bodensee_105 velo-skate_ausflug_bodensee_108 velo-skate_ausflug_bodensee_125

velo-skate_ausflug_bodensee_129 velo-skate_ausflug_bodensee_130 velo-skate_ausflug_bodensee_142

Vielen Dank meine Liebe, hat echt spass gemacht  und wer weiss ob wir so was ähnliches nochmals zusammen erleben? Frühstens wieder im Herbst oder nächsten Frühlig da ist es nicht so warm gel 

5 Gedanken zu „Mit Velo und Skates auf Tour

  1. era

    War wirklich eine coole Tour, auch wenn ich ganz schön gelitten habe…..Danke, dass du mitgekommen bist und auch vielen Dank für den super Bericht zur Erinnerung 🙂

    Gibt ja noch 2-3 weitere inlinstrecken, falls wir wieder mal lust auf strapazen haben…. 😉

    Antworten
  2. era

    hm….nu werd i meh gforderet als er……und grad jedi wuche mag nit so strapaze uf mi neh….aber wenn er bir nögschte tour im Kombi ko wür, denn wür sich das villicht akli usdehna dur die viel bewegig 😉

    Antworten
  3. Antonio Beitragsautor

    @era
    wer weiss…
    manchmal hätte ich schon lust auf eine wiederholung,
    vielleicht könntest du dich ja mal überwinden so was mit dem fahrrad zu machen.

    @maggie
    i han denn kei atemnot, gset nu so us und era…
    … ganz sicher kom ich nie im kombi mit 😛

    Antworten
  4. era

    hmmmm…..ich mit dem Fahrrad???? hm….. na da brauchst du aber ne grosse Portion überredungskunst um das hinzukriegen….
    mit den Inlinern komm ich sofort wieder mit ;-)(obwohl ne kürzere Strecke auch reichen würde)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.