1966 das Treffen, endlich 40.

In Deutsch und Italienisch 

1966 = 40 Ist ja ein wunderschönes Jahr, doch das bedeutet auch für die in diesem Jahr geborenen, dass sie die 3 auf dem Rücken endgültig abgeben dürfen   Die einen etwas früher, die anderen etwas später, die einen mit etwas Mühe, die anderen locker Ich hab es ja bereits geschafft und es war gar nicht sooooo schwer   Das Wichtigste ist doch, dass wir es überhaupt erreichen. Es begann im Februar diesen Jahres.  Plötzlich lag ein Brief in der Post von Franca Renza und Osvaldo, mit gross 1966 drauf, da wusste ich…. juhuiii es gibt ein Treffen.

Doch das war noch nichts, erst eine Ankündigung auf einen Event, ob es sich dabei um einen oder zwei tätigen Ausflug handeln würde, musste noch entschieden werden! Eins war in dem Moment schon klar, ich war gefordert, mein italienisch aus der seit Jahren geschlossenen Schublade wieder hervorzuholen!

Wie einige wissen, bin ich ja im wunderschönen Bergell auf die Welt gekommen und da wird italienisch gesprochen. An diesem ersten Treffen konnte ich nicht dabei sein. Kurz darauf haben meine Jahrgänger ein Programm auf die Beine gestellt und es an die anderen versendet.

1966 = 40 è un bellissimo anno, ma significa anche che i nati di quest’anno possono dire addio agli trenta.   Chi un po‘ prima, chi dopo, chi con un po‘ di difficoltà e chi alla leggera. Io ce l’ho già fatta e non è stato poi coooosì difficile.   Il più importante è riuscire a raggiungere i 40.

Tutto cominciò in febbraio di quest’anno. Nella posta c’era una lettera di Franca, Renza e Osvaldo con un gran 1966 stampato: ho capito subito: juhuiii ci sarà un ritrovo.

Invece no, era un invito a trovarci per decidere se festeggiare in una sola giornata o magari due.

Una cosa era già certa: erano richieste le mie conoscenze dell’italiano da tempo richiuse nel cassetto. 

Come alcuni già sapranno, sono nato nella bellissima Bregaglia  dove si parla italiano.

Purtroppo non ho potuto essere presente al primo ritrovo Poco dopo i miei coetanei hanno elaborato un programma e mandato a tutti gl’altri.

20.Mai 2006

Ich musste mich relativ früh auf den Weg machen, weil ein Extrabus um 12.15 auf mich in Maloja wartete.

20.Maggio 2006
ho dovuto partire relativamente presto perché una corriera mi attendeva a Maloja alle 12.15.

1966_val_bregaglia.JPG

und dann ging das Abenteuer los, der Malojapass abwärts um dann einen 66 nach dem anderen aufzuladen.

e così cominciava l’avventura, scendendo il passo del Maloja per caricare a bordo i coetanei 66 uno dopo l’altro.

1966_val_bregaglia-1.JPG

Haltestellen waren in Casaccia, Vicosoprano, Stampa, Spino, und Castasegna. Bis dahin waren wir fast komplett. Ok, viele haben sich leider nicht überwinden können, mitzukommen. Doch die, welche sich angemeldet hatten sassen im Bus, bis auf 2, die haben wir in Italien aufgegabelt weil sie vom Tessin her kamen!

Le fermate erano Casaccia, Vicosoprano, Stampa, Spino e Castasegna. Fino qua eravamo quasi al completo. Tanti coetanei non hanno potuto partecipare, ma quelli che si erano annunciati avevano preso posto sul bus, a parte 2, che ci hanno poi raggiunti in Italia, perché provenivano dal Ticino.


Dann endlich der erste Halt mit warten auf Alberto und Andrea die ersten Diskussionen gingen ebenfalls los

Finalmente la prima fermata per attendere Alberto e Andrea e si cominciava già a chiacchierare.

1966_val_bregaglia-2.JPG 1966_val_bregaglia-4.JPG 1966_val_bregaglia-8.JPG 1966_val_bregaglia-12.JPG 1966_val_bregaglia-9.JPG

1966_val_bregaglia-3.JPG 1966_val_bregaglia-5.JPG 1966_val_bregaglia-7.JPG 1966_val_bregaglia-18.JPG 1966_val_bregaglia-16.JPG 

Natürlich wurde hier auch der erste Durst gelöscht      

La prima sete si faceva già sentire.

1966_val_bregaglia-10.JPG 1966_val_bregaglia-11.JPG 1966_val_bregaglia-13.JPG 1966_val_bregaglia-14.JPG 1966_val_bregaglia-17.JPG

Was meint ihr warum sie so schauen???

Chissà  perchè guardano da quella parte???


1966_val_bregaglia-6.JPG

genau, Alberto ist aufgetaucht

Esatto, è arrivato Alberto.

1966_val_bregaglia-15.JPG

Mit etwas Verspätung ist dann auch Andrea gekommen, na ja die Gandria Stärke von Lugano her kennen wir ja, wenn du da ein gemütlichen Sonntagsfahrer vor dir hast, kostet es Nerven! Doch auch er hat uns gefunden.

Con un po‘ di ritardo ci ha raggiunti anche Andrea, chi conosce il tratto da Lugano via Gandria sa che ci vogliono nervi e pazienza se ti trovi davanti un viaggiatore della domenica. Perché ci ha raggiunti anche lui.

1966_val_bregaglia-19.JPG

Weiter ging’s dann nach Varenna, wo wir auf das Schiff warteten um nach Bellagio zu gelangen, um einen kleinen Stadtbummel zu unternehmen. Das Wetter liess eher zu wünschen übrig, und ich hatte auch Zeit für einige Schnappschüsse.

Abbiamo continuato il viaggio verso Varenna, dove abbiamo atteso il battello che ci avrebbe portati a Bellagio per un giretto turistico. Il tempo lasciava un po‘ a desiderare ed ho avuto tempo per scattare qualche foto.

1966_val_bregaglia-20.JPG 1966_val_bregaglia-29.JPG

1966_val_bregaglia-24.JPG 1966_val_bregaglia-23.JPG 1966_val_bregaglia-26.JPG 

1966_val_bregaglia-27.JPG 1966_val_bregaglia-21.JPG 1966_val_bregaglia-22.JPG 1966_val_bregaglia-25.JPG

Dann war das Schiff in Sicht

Battello in vista

1966_val_bregaglia-28.JPG

und es konnte losgehen

si poteva continuare il viaggio

1966_val_bregaglia-34.JPG

Franca als Reiseführerin

Franca, la nostra guida turistica

1966_val_bregaglia-33.JPG

Doch da sieht es fast so aus, als ob sie seekrank wäre.

Ma, sembra quasi che abbia il mal di mare.

1966_val_bregaglia-30.JPG

Die Stimmung war gut, trotz kühler Briese.

L’umore del gruppo era buono malgrado l’arietta fresca.

1966_val_bregaglia-32.JPG

Hey ja genau… ich war ja auch dabei ein eigen von mir geschossenes Bild. Nur als Beweis, dass ich auch mit dabei war

Ehi, c’ero anch’io.. mi sono scattato una foto per dimostrare la mia presenza.

1966_val_bregaglia-35.JPG

Renza zeigt die typischen Zeichen des Älterwerdens, an Sauerstoffmangel kann es ja nicht gelegen haben

Renza comincia a mostrare i tipici segni della vecchiaia, non poteva essere certo la mancanza di ossigeno

1966_val_bregaglia-31.JPG

In Bellagio angekommen haben sich dann die Wege einiger getrennt. Als Erstes haben wir die Villa Serbelloni mit seinem perfekten Umschwung bestaunt. Da könnte man meinen, man sei weit weg am Meer.

Arrivati a Bellagio le nostre strade si sono un po‘ divise. Abbiamo ammirato la Villa Serbelloni. Sembrava di essere al mare.

1966_val_bregaglia-37.JPG 1966_val_bregaglia-38.JPG

Doch der Blick in die Preisliste zeigte uns, dass hier eher die obere Klasse verkehrt.

Un’occhiata ai prezzi ci ha fatto capire che eravamo in un posto di lusso.

1966_val_bregaglia-39.JPG

Der Rest von Bellagio ist eindrücklich, viele schmale und schöne Gassen.

Il resto del villaggio é impressionante con tante belle viuzze.

1966_val_bregaglia-40.JPG

Nach einem kurzen Platzregen ging’s dann wieder zurück mit dem Schiff nach Varenna. Hier unsere zwei härtesten Typen an vorderster Front bei Wind und Regen

Dopo un piccolo rovescio siamo ritornati a Varenna in battello. Ecco i nostri due coetanei più duri, mostravano la fronte alla pioggia e al vento.

1966_val_bregaglia-41.JPG 1966_val_bregaglia-42.JPG

Doch am anderen Ufer schaute die Sonne raus und Renza (nun wieder wach) huschte auch noch aufs Bild.

Dall’altra sponda perché il sole ci salutava e Renza (di nuovo sveglia) é apparsa sulla foto.

1966_val_bregaglia-43.JPG 1966_val_bregaglia-44.JPG

Von Varenna aus weiter mit dem Bus bis nach Colico, wo es so gegen 19.30 einen Aperitif gab. Hier wieder ein paar Schnappschüsse.

Da Varenna in corriera fino a Colico, dove abbiamo preso un aperitivo verso le 19.30. Ecco di nuovo qualche scatto.

1966_val_bregaglia-46.JPG 1966_val_bregaglia-45.JPG 1966_val_bregaglia-47.JPG 1966_val_bregaglia-48.JPG  

1966_val_bregaglia-49.JPG

Nun gibt es nicht mehr viel zu erzählen. Ausser vielleicht, dass der Weg zu dem Restaurant ziemlich abenteuerlich war! Die Strasse eng, nass und ziemlich schlecht! Unser Chauffeur hatte aber alles perfekt im Griff.

Non c’é più gran che da raccontare, a parte forse che la strada per il ristorante era piuttosto avventurosa. Strada stretta, bagnata e sconnessa. Il nostro autista perché aveva tutto sotto controllo.

1966_val_bregaglia-50.JPG

Es hat sich gelohnt. Eine sehr schöne Agriturismo.

Ne è valsa la pena. Proprio un bel agriturismo.

1966_val_bregaglia-51.JPG

Nun warteten wir auf das Essen, denn Hunger hatten wir alle.

Ora attendiamo tutti il cibo, eravamo piuttosto affamati.

1966_val_bregaglia-52.JPG 1966_val_bregaglia-53.JPG 1966_val_bregaglia-55.JPG

1966_val_bregaglia-54.JPG 1966_val_bregaglia-56.JPG 1966_val_bregaglia-57.JPG

Als Erstes, gab es eine kalte Platte mit Beilagen

Come antipasto affettato misto e sottaceti

1966_val_bregaglia-58.JPG

danach hausgemachte Pizzoccheri und Gnocchi

Poi pizzoccheri e gnocchi

1966_val_bregaglia-59.JPG 1966_val_bregaglia-60.JPG

und als Hauptspeise Costini und irgend was vom Schwein, weiss aber nicht genau was das war, dazu natürlich wieder hausgemachte Polenta und Salat.

E come piatto principale costine e stinco di maiale accompagnato da polenta e insalata.

1966_val_bregaglia-61.JPG

Als Dessert, Käse Kaffee und Kuchen!

Come dessert: formaggio, torte e caffé.

1966_val_bregaglia-69.JPG

Ich muss ja nicht erwähnen, dass man an einem solchen Treffen über  Jugendsünden gesprochen wird und was man damals so alles angestellt hat Ich wusste vieles nicht mehr, war wohl auch besser so.

Nach dem vielen Essen und dem Wein, wurden draussen vor der Türe gemütlich ein paar Lieder gesungen. Hab mich lieber um das Festhalten der Bilder gekümmert, ich muss schon sagen, ein schönes Stück erde in der Val Codera.

Inutile accennare che ad un ritrovo simile si parli dei peccati di gioventù e tutto quello che si faceva da ragazzi. Tante cose le avevo dimenticate, é forse meglio così.

Dopo la mangiata e il vino abbiamo intonato qualche canzone al fresco sul portico. Mi sono occupato più volentieri dello scatto di qualche foto, devo proprio dire che é un gran bel posticino nella Val Codera.

1966_val_bregaglia-62.JPG 1966_val_bregaglia-63.JPG 1966_val_bregaglia-64.JPG 1966_val_bregaglia-65.JPG  

 1966_val_bregaglia-66.JPG  1966_val_bregaglia-67.JPG 1966_val_bregaglia-68.JPG

Ganz zum Schluss gab es noch einen guten Tropfen und dazu eine Portion Käse und das, um 03.15 Uhr!

Come tocco finale abbiamo gustato un bicchiere di buon vino e ancora una porzione di formaggio, e questo alle 03.15!

1966_val_bregaglia-70.JPG 1966_val_bregaglia-72.JPG

Salute a tutti i 1966

1966_val_bregaglia-71.JPG

Er hat es leider nicht geschafft, zu warten mit einschlafen, bis er zuhause war. Doch es war ja auch schon 04.17 Uhr und für einen 40. jährigen… viel zu spät

Proprio non ce l’ha fatta ad attendere d’essere a casa per addormentarsi, ma erano già  le 04.17 Per un quarantenne é troppo tardi.

1966_val_bregaglia-73.JPG

 

Renza, Franca, Osvaldo e Vico für die Organisation und allen die dabei waren. Auf das nächste Treffen

Übersetzung Deutsch –> Italienisch von Renza

 Renza, Franca Osvaldo e Vico per l’organizzazione e a tutti quelli che c’erano. Al prossimo ritrovo.

Traduzione tedesco  –> italiano da Renza

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.