Ausflug am 21.05.2005 mit Offroad-Einlage

Route: Lenzerheide, Flüela, Ofen, Umbrail, Stelvio, Foscagno, Bernina, Julier und nochmals die Lenzerheide mit insgesamt ca.351 km

Immer mit dem Motto: „“wer will der kann, wer nicht will, der muss nicht“… sind an diesem Samstag Morgen wieder viele Motorradkumpels zu einer Ausfahrt zusammengekommen! Es ist jedes Mal eine Überraschung wie viele oder wenige sich jeweils um 9.00 an der Masanser Tankstelle treffen. 12 Nasen und 11 Motorräder haben sich entschlossen mitzufahren. Auch dieses mal war alles vertreten, Supermotard, Nakets, Strassenmaschinen, routinierte, Soziusmitfahrerin und sogar ein Lernfahrer.
Eine Info in eigener Sache,

Squidli Jox oder Guido

squidli_small.JPG

…(ist immer noch Single und zu haben)…

…machte den Vorschlag, den Umbreilpass zu machen! Dies bedeutet für die meisten von uns, wieder mal eine unbekannte Route unter die Räder zu nehmen! Start 9.15 von der Essotankstelle aus in Chur

zusammentreffen.JPG

Der erste Halt war auf dem Flüela geplant, doch das Restaurant macht erst am 26. Mai wieder auf.

fluelapass.JPG

Das erste Mal mit dabei noch als Sozia ist Marion, sie ist nach der ersten Fahrt über die Lenzerheide und den Flüela bis zum ersten Kaffeehalt im Hotel Post in Zernez, immer noch am smilen.

Marion Berger

Schöne Gartenwirtschaft die zu längerem Sitzen animieren würde, wenn da nicht das Motorradfahren an oberster Stelle stehen würde.

hotel_post.JPG znueni_zernez.JPG

Doch erst einmal hat jeder so seine eigene Methode, sein Gipfeli zu geniessen. Die einen tauchen es in Cola ein…

kulinarsche widsau … hihihi

die andern beten es an und wissen nicht, ob sie das nun Essen dürfen

gipfeli

Nach dieser Stärkungspause ging es dann so richtig los, die Lenzerheide und den Flüela hatten wir ja schon hinter uns gebracht. Nun stand uns der Ofenpass bevor und derUmbrailpass mit einer Offroad-Einlage.

umbrail_schotter.jpg umbrail.jpg

Alle haben das Abenteuer gut überstanden und an der italienischen Grenze bei der Kreuzung vom Umbrail und dem Stelviopass warten wir bis alle da sind.

wegweiser.JPG umbrail_stelvio.JPG dsc03624.JPG

Weiter ging’s den Stelvio runter nach Bormio, danach den Passo Foseagno Richtng Livigno. Da gab es um 14.15 Mittagessen

livigno.JPG

Eine feine Pizza für die einen, Hirschpfeffer mit Polenta für die andern. Das Ganze zu super günstigen Preisen.

freudenfras

Leider habe ich mein Käppi zuhause vergessen, ohne Sonnenschirm war es recht warm und ich musste mir eine provisorische Kopfbedeckung basteln. Doch wie man sehen kann, hat die Sonne schon seine Wirkung gezeigt.

plemplem kopfbedekung.JPG

Zum Glück war ich nicht der Einzige der sich was gebastelt hat.

mittagssonne.JPG

Nach dem feinen Essen machte Jox doch tatsächlich ein kleines Nickerchen

jox_mittagschlaf.JPG

Dieser Herr gehört nicht zu uns, man beachte seine Brille(n). Man trage 2 Brillen um die Sehschärfe von der einen zur anderen aufrechtzuerhalten

lustig_mann_m.JPG

Die Fahrt ging dann weiter über den Bernina, Julier und die Lenzerheide zurück nach Chur, wo dann im Oldtimer Trix noch aufgetaucht ist. Leider sind da die meisten mehr oder weniger schon müde nach Hause gegangen.

Trix

Fazit: Ein toller Ausflug ohne technische Ausfälle,  alle und alles ist unversehrt wieder Zuhause eingetroffen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.