24. Juni 2024

Meine bewegte Motorrad Story

Die begann im Jahr 1986 und hier eine kurze Zusammenfassung.

1.Teil

Und zwar begann diese Töffkarriere mit der weiss/roten Suzuki RG 125 Gamma 1986
Ein Jahr später folgte die schwarz/rote Gamma 1987

Nachdem etliche Kilometer mit den 125er abgespult waren und ich dir Prüfung für die grossen Maschinen am 09. September 1988 bestanden hatte, besorgte ich mir die Suzuki GSX-R 750 bei Motos Obertor in Chr.
Leider hatte sie komische Motorgeräusche und es ging schneller eine neue zu erwerben, als abzuwarten, bis der Garantiefall angenommen wurde. Ich war ziemlich angefixt und wollte einfach nur auf den Töff.

So entschied ich mich ein Jahr später auf die GSX-R 1100 Jahrgang 1989 zu wechsel. Das war vielleicht ein Geschoss!

Da ich extrem viele Kilometer machte, ich war praktisch jede Woche mal in der Werkstatt, einmal Pneuwechsel und einmal Sevice, die zwei Sachen wechselten sich ab.
So beschloss ich wieder ein Jahr später, das neue Modell von Suzuki zu kaufen, die GSX-R 1100er in schwarz 1990

Und dann Der GROSSE Crash !!! Am 02.06.1990 13.06 Uhr

Geschehen in Chiavenna, nach dem obligaten Halt im Grotto Giggi wo es immer einen feinen „Piatto misto con sottaceti e formaggio“ gibt.
Nach ca. 4 Km, in einer Rechtskurve sah ich in den Rückspiegel und war kurz abgelenkt, zu weit nach rechts geraten und Autsch!
Das Motorrad fiel auf die Seite und darunter mein linkes Bein.
Nachdem ich im Spital von Chiavenna kurz geröntgt wurde, das Spital Personal mir wenig vertrauen gab, (sie rauchten während der Untersuchung.), bestellte ich den Heli von der Rega, die mich nach Chur ins Kantonsspital flogen.

Diagnose: Kniescheibe 3x gebrochen, Oberschenkelbruch und zuletzt Hüftgelenk angerissen!
Fazit: nach dem der Oberschenkel nicht gut zusammenwachsen wollte, musste ich ein ganzes Jahr an Krücken gehen, und ich hatte keine Susi mehr

Nach einer sehr langen Töffpause, finanziell und Familien bedingt, wollte ich es wieder wissen.

Im 2.Teil meiner bewegten Motorradstory geht es weiter, nicht unbedingt etwas für schwache Nerven. 😉

3 Gedanken zu “Meine bewegte Motorrad Story

  1. Oh Mann….gut das es Dich noch gibt, aber wärst v ll doch lieber bei der RG 125 geblieben…man Alter, was machst Du?? Um Gottes Willen…erst mal Deine Knochen…aber auch das schöne BIKE *heul*
    Was fährst Du jetzt???n Ich reite seit 15 Jahren den ollen 1100 Katana Bock, aber ich Liebe meine Suzi. Ich liebäugel aber auch mit der GSXR 1100 aus den 80er Jahren….Das Teil, welches 2001 von den Japanern neu aufgelegt wurde, aber nie nach Deutschland kam.
    Grüße aus Berlin
    Tommy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert