Schlagwort-Archive: Träne

Ein Wunsch in drei Worten

User neustes kleines Rätsel ist seit dem 21.Mai 2017 online.
Findest du eine Lösung? 🙂

Ein Wunsch in drei Worten
GC75ZZ5

Der reiche König Absalom hatte bei einem Angriff auf sein Schloss alles verloren. Er selber wurde verschleppt und starb schliesslich. Sein Sohn war zu dieser Zeit in weiter Ferne auf einer Geschäftsreise.

Viele Jahre zuvor war der König Absalom selber auf einer Reise im fernen Osten, wo er einer Wahrsagerin begegnete. Sie war alt und hässlich, doch ihre Augen waren so klar wie frisches Quellwasser und leuchteten auf eine ganz sonderbare Art und Weise.
Der König kam jeden Tag zu dieser Frau und schaute sie einfach nur an, weil er nicht genug von diesen zauberhaften Augen bekommen konnte.
Was er nicht wusste war, dass die Frau auch ihn jeden Tag genau ansah. In seinen dunklen Augen sah sie sein zukünftiges Leben. Der König hatte nie verstanden warum ihre Augen von Tag zu Tag trauriger aussahen und so sprach er sie am letzten Tag vor seiner Abreise an und fragte sie, was sie denn so bedrücken würde. Darauf hin erzählte sie ihm eine Geschichte, währenddessen kullerte eine Träne aus ihren magischen Augen und fiel dem König in die Hand. „Nimm sie mit und verstecke sie an einem sicheren Ort!“
„Vielleicht“, rief sie ihm noch nach, „war es ein Fehler, der…“ Mehr konnte er von ihren letzten Worten im Windsturm nicht mehr verstehen.

Die Geschichte, die sie ihm mitgegeben hatte, erzählte er seinem Sohn jeden Abend vor dem Zubettgehen, so wie sie es ihm geraten hatte.

Eine meerjungfrau, so schön wie ein Engel, verliebte sich in einen Menschenjungen. Doch um auf dem Land leben zu können, hätte sie einen zu hohen fahrpreis bezahlen müssen und so blieb sie immer in dem bächlein, das neben dem Schloss des Jungen vorbeiführte und träumte von dem Glück, welches sich in einer ihrer Tränen widerspiegelte. Sie versteckte die Träne gut und sang vor sich hin: „Hätte ich einen Wunsch frei, so bräuchte ich nur drei Worte dafür.“

Um die Träne zu finden, musst du dir einen Wunsch überlegen. Er darf nur aus drei Worten bestehen und du darfst keinen Fehler dabei machen, sonst wirst du sie niemals finden.

Als der Junge von seiner Reise zurückkam und sah, dass das Schloss zerstört war, erinnerte er sich an die Geschichte von früher. Er wollte sich auf die Suche nach der Träne machen. Dafür musste er den richtigen Wunsch äussern, er achtete darauf keinen Fehler zu machen, doch so kam er nie an sein Ziel.
Der Schatz wurde niemals gefunden.
Vielleicht hast du mehr Glück dabei.

Wichtig:

  • Bei Nässe den Schatz nicht suchen! = T4,5* = ABRUTSCHGEFAHR!
  • Geh nicht alleine!
  • loslachen.ch lehnt jede Haftung ab. Jeder ist für sein Tun selbst verantwortlich.
  • Verhalte dich unauffällig.
  • SPEZIALSTIFT liegt beim Logbuch, bitte dort lassen.
  • Die im Schatz liegende Schatzgegenstände sind KEINE Tauschgegenstände. (Deko).
  • Natürlich versteckst du und hinterlässt alles es genau so wie du es angetroffen hast.
  • Für weitere WICHTIGE Infos, unbedingt den GeoChecker befragen.

Viel Spass wünscht:

loslachen.ch - optional


Herzlichen Glückwunsch

Gold: ady73
Silber: Die schwarze Wittwe
Bronze:  JASt9869
Leder: bloeterli + Servaz

 

Silvias Bilder Teil 3

Nun mache ich einen Sprung von 2003 auf 2006. In diesem Jahr habe ich verschiedenartige Bilder gemalt, nicht mit Bleistift und Kohle gezeichnet, wie in den vorherigen Jahren.

Zur Erinnerung noch ein Bild von 2003:

Und drei Jahre später:


Zum ersten Mal habe ich mit einer selbst gebastelten Kamera Bilder aufgenommen und diese auch selber entwickelt.
Hat zwar einige Stunden Zeit gekostet, da die Belichtung pro Foto etwa eine halbe Stunde dauerte, aber es hat sich gelohnt. Die Bilder gefallen mir 🙂

Mehr beim nächsten Mal…

(c) Silvia Rieder