Schlagwort-Archive: pass

Töffausflug vom Samstag 09.10.2010

Gestern Abend habe ich mich kurz um entschlossen mit 2, respektive 3 Töff -kumpels, welche ich bis dato nur vom Forum kannte, eine der letzten Töff- Ausflüge in dieser Saison zu machen.

Sascha hat mir am Freitag zur später Stunde mitgeteilt, dass er mit Freundin Chantal und Stefan um 08:00 Uhr in Wädenswil losfahren wird um den Furka, Grimsel und Susten zu fahren.

Wir haben in Andermatt abgemacht. Ich fuhr über den Oberalppass und sie durch den Kanton Schwyz.

Ich sag euch… An einem freien Tag so früh aufzustehen, sollte verboten sein, das meinte auch meine Freundin Silvia und blieb im warmen Bett.

Die Sonne war noch nirgends zu sehen und es war so was von  kalt !!!

Egal, abgemacht ist abgemacht und ich fuhr los.

In Ilanz hatte es dicken Nebel und es war feucht!

Da habe ich langsam aber sicher angefangen an den Fingern zu frieren!

Als ich in Cumpadials den ersten Sonnenstrahl in greifbarer Nähe sah… hielt ich an um etwas Wärme zu tanken

Habe eine kurze Pause eingelegt, die Handschuhe auf dem warmen Motor deponiert und gewartet bis sie etwas wärmer wurden.

Erstaunlicherweise wurde es immer wärmer je höher ich kam und auf dem Oberalppass war es angenehm.

Was soll ich jetzt sagen…

Ich war 15 Minuten vor dem abgemachten Termin in Andermatt und habe mir eine ganz helle Schale und zwei Gipfeli bestellt, natürlich draussen auf der Terrasse!

Ich bin soooo blöd…. da war es wieder richtig frisch!  Jonu, was soll`s

Ich musste nicht lange warten, da kamen die zwei Italienerinnen, MV Agosta Brutale und die Ducati Monster  mit Stefan, Sascha und Chantal auf dem Rücken

Nach einem kurzen Kennenlernen mit Kaffee und Gipfelei ging’s weiter.

So richtig wusste niemand in welche Richtung, also kam der Vorschlag, erst mal den Furkapass in Angriff zu nehmen und dann der Grimselpass.

Kaum losgefahren sind wir in eine gefährliche Situation geraten!

Ein Traktor kam uns entgegen, dieser hatte Eisen geladen, welches auch die Hälfte der Gegenfahrbahn in Anspruch nahm!

Ich hab es im letzten Moment gesehen und konnte gerade noch ausweichen.

Unglaublich! Eigentlich hätte ich umdrehen sollen und…

… ich war aber so was von sprachlos und entsetzt, dass mir das nicht mal in den Sinn gekommen ist!

Die Fahrt danach war cool, oben am Furkapass haben wir erfahren, dass Chantal bis dort hin noch Jungfrau war jedenfalls was Passfahrten angeht

Nach dem Furka kam der Grimsel und in Innertkirchen tankten wir unsere Maschinen auf.

Da wir noch keinen Hunger hatten , beschlossen wir auch noch den Sustenpass zu, um eventuell in Wassen ein Restaurant aufzusuchen.

Genau so war es auch, Mittagspause und SMS Versand an unsere Liebsten zuhause.

Stefan hat sich das Menu  Gnocchi alla Antonio bestellt

Als ich die Servicetochter fragte, ob ich das Essen umsonst bekomme, weil ich auch so heisse, verneinte sie!

Habe ich halt Schnippo bestellt gut war auch das.

Chantal und Sascha haben beschlossen von Wassen aus Richtung nachhause zu fahren, weil sie noch einige Termine hatten.

Ich hatte verschiedene Möglichkeiten zurück zu fahren.

Zusammen mit Stefan haben wir uns für den Oberalp, Lukmanier und dann den San Bernardino entschieden.

Stefan`s Vorfreude war gross

Als wir dann endlich bezahlen konnten, haben wir uns von dem jungen Paar verabschiedet.

Am Oberalppass hatte es etwas Verkehr, der Lukmanier dagegen war fast leer, doch….

… das Wetter machte im Süden nicht mit, am Hospitz sah es so aus!

Frage: wenden oder weiter?

Wir haben uns für „weiter“ entschlossen und es war nicht so die richtige Lösung, wieder saukalt und gar Nebelregen, Sicht gleich Null!!!

Was soll`s, von Biasca aus war es wieder einigermassen ok, aber als wir in San- Bernardino angekommen sind, beschlossen wir durch die Röhre zu düsen.

Und siehe da, auf der anderen Seite schien wieder die Sonne

Das war ein echt toller Ausflug mit 7 Pässen, in Thusis noch ein Abschiedskaffee und dann ab nach Hause und unter die Dusche.

Danke Chantal, Sascha und Stefan für den tollen Tag.

Von den Dolomiten nach Venedig ins Samnaun

Was machen, wenn man Ferien hat und Lust etwas zu unternehmen?

Man packt das nötigste und geht auf eine spontane Entdeckungsreise.

Und so war es dann auch.

Unser erstes Ziel war meinem Vater, welcher im Zillertal auf einem Erlebniscamping mit Daniela und ein paar Campingkollegen Ferien machte, einen Überraschungsbesuch abzustatten.

11.10.2009

Die Überraschung ist gelungen und  wir hatten eine Menge Spass.

Also mal rein in die Erlebnisanlage.

spielplatz erlebniss_eingang cowboy dazumal   veranda  ausgang_

Und was macht Silvia da?

Die sucht einen Tweety für ihre Sammlung

Danach machten wir einen schönen Spaziergang am nahegelegenen See

see_weiher  steeg speziell

 antonio_silvia silvia_rieder

  

Was steht denn da auf dem Schild? Und wo ist das?

Ich glaube es ist das blaue Fahrzeug da hinten.

 

Nach dem Besuch ging es weiter Richtung Gerlos-Pass vorbei an coolen Sachen wie verbuddelte VW Käfer, Burgen, Schlösser und Seen.

  Schloss verliebt

Weiterlesen