Archiv der Kategorie: Multi

Nebelgrind (Minimulti)


Und wieder haben wir für die Geocachewelt einen neuen Multi versteckt.
Hoffentlich haben die Cacher so viel Spass daran wie wir es hatten beim planen, basteln und verstecken 🙂
Nun zum Cache:

Nebelgrind (Minimulti) GC68F3Z

Kennst du die Geschichte von Georg? Nein, nicht die vom Drachentöter, die von Georg Kesch?
Nein? – Dann erzähl ich dir mal ein wenig von ihm:

Er ist ca. 89 Jahre alt, ganz genau weiss ich das nicht. Er wohnt in einer kleinen 1.5 Zimmer Georg Kesch Wohnung. Zumindest erzählt er das so. Ich glaube, niemand weiss so genau wo er wohnt.
Jedenfalls ist er nicht so, wie man sich einen Mann seines Alters vorstellen würde. Er reist immer überall herum. Schon früher bereiste er die ganze Welt mit dem Ziel viele neue Abenteuer zu erleben. Auch heute würde er dies gerne noch tun, doch es gibt da zwei klitzekleine Problemchen. Georg ist nicht mehr so gut zu Fuss, das ist das eine. Das andre ist, dass er sehr, sehr vergesslich ist. Das ist auch der Grund dafür, dass er sich alles aufschreiben muss. Er hat immer ein Buch in seiner Tasche, in welchem er sich für ihn wichtige oder besonders schöne Erlebnisse stichwortartig notiert. Auch wen er getroffen hat schreibt er jeweils in seinem Tagebuch auf, denn es wäre ihm unheimlich peinlich, wenn er jemanden ein zweites Mal treffen würde und er sich nicht an ihn erinnern könnte. Leider wird der gute Herr Kesch immer vergesslicher, darum versucht er seinen Tagesablauf jeweils so gut wie möglich zu strukturieren und ein sich immer wiederholendes Muster hineinzubringen.
Um sein Gedächtnis in Schwung zu halten. Versteckt er immer wieder irgendwo Dinge und versucht sich dann zu erinnern, wo er sie hinterlegt hat. Leider klappt das Training nicht immer wie gewünscht und so kann es sein, dass er etwas über eine längere Zeit, oder sogar nie mehr findet.
Er geht täglich mit dem Zug in die Innenstadt. Damit er den Weg zur Haltestelle nicht vergisst, hat er sich die Koordinaten notiert, dummerweise weiss er aber nicht mehr wo…
In der Nähe der Haltestelle wartet er jeweils bis der Zug kommt, steigt mit Hilfe des Bahnbegleiters ein und fährt in die Stadt hinein. Was er dort genau tut, das weiss ausser ihm niemand so genau.
Wie auch immer, er vergisst immer mehr. Es kam sogar schon vor, dass er seinen Geldbeutel vergessen hat in die Stadt mitzunehmen. Da er aber immer wieder die gleichen Leute trifft, war das nie ein Problem. Denn Schulden hat er noch immer zurückbezahlt, das ist wohl das einzige, was er nie vergisst.
Nun hat er aber dummerweise vor Kurzem seinen Geldbeutel versteckt und weiss nicht mehr wo. Stundenlang hat er schon überlegt, doch das einzige was ihm einfällt ist, dass er ihn hinter eine weisse runde Tafel mit rotem Rand geklemmt hat.
Vielleicht kannst du ihm bei der Suche helfen…

Wichtig:
  • Sei es bei Stage 1 wie beim Final, bitte alles sorgfältig wieder schliessen und genau so verlassen wie du es angetroffen hast.

Wir wünschen viel Spass bei dieser kleinen Dorfbesichtigung.

loslachen.ch - optional

Herzlichen Glückwunsch

Gold: -ady73-
Silber: -liv und Chnurrli-
Bronze: -zizersi-
Leder: -Ferratum und calandaboy-

Der Froschkönig vom Schloss Baldenstein

Hier unser neustes Geocache-Werk. Ein bekanntes Märchen, leicht abgeändert wo zum Schluss ein Logbuch wartet.
Wir haben uns auch dieses mal versucht das ganze in die Umgebung einzubinden.
Wie man sehen kann haben wir das Schloss Baldenstein dazu „missbraucht“
Es hat ein paar Anläufe gebraucht bis dieser bereit war, mal hat ein Accessoire gefehlt, mal die richtigen Koordinaten. Zu guter letzt ging fast ein ganzer Nachmittag mit bauen und improvisieren im Outdoor Teil drauf.
Nun hoffen wir auf ein langes Leben der Prinzessin und dem Froschkönig.
Viel Spass beim lesen und vielleicht beim Besuch vor Ort.

Der Froschkönig vom Schloss Baldenstein GC5VHAF 
Vor langer Zeit lebte in einem Schloss ein König mit seinen Töchtern.
Die jüngste von ihnen schlich manchmal heimlich in den dunklen Wald

prinzessin_geht _in_den_wald

und spielte mit ihrer goldenen Kugel. Sie warf sie in die Höhe und fing sie wieder auf.

prinzessin_spielt_mit_goldiger_kugel

Da sie sich mal wieder, wie so oft, nicht so geschickt angestellt hatte, fiel die Kugel in den Brunnen.

frosch_im_brunnen

Da fing sie an zu weinen und jammerte immer lauter.

traurige_prinzessin

Plötzlich rief ihr jemand zu:

Weiterlesen

Vergessener Igel

Das ist mal ein Kurzmulti, von loslachen.ch.
Das obercoolste, dieser wurde in der Silvesternacht freigeschaltet.

Genau am 1.1.2015 0.00:30 Uhr klingelte das iPhöndli, es war natürlich sofort klar, da gehen wir mal hin und schauen ob sich jemand aus dem Haus gewagt hat.

Bewaffnet mit Bündner Röteli, Eiercognac und ein paar Süssigkeiten, machten wir uns auf zum 0 Punkt.
Von weitem sahen wir schon, dass ein bekanntes Cachemobil da stand, also schlichen wir uns durch den Neuschnee zu den Koordinaten. Auf dem Weg dorthin hat es mich doch tatsächlich auf’s Hinterteil geworfen, zum Glück dämpfte der Schnee den Fall 😉
Wie vermutet war ady73 bereits erfolgreich.

Rötali  hinweis uv-schrift

Wir quatschten noch eine Weile bevor wir wieder zurück in die warme Stube gingen.

Nun aber die Beschreibung.

Zum Cache: Vergessene Igel (GC5JHCA) 
Es handelt sich um einen Mega-Kurz-Multi Multi-Cache
Der Startpunkt befindet sich an den oben genannten Koordinaten.

Viel verraten wir nicht, schau dir einfach die Attribute genau an, denn sonst könntest du wichtige Hinweise verpassen.

Wichtig:

  • Bitte sehr unauffällig Verhalten.
  • Schreibmaterial bitte selber mitbringen.
  • Das Büxli bitte sorgfältig wieder schliessen und genau so verstecken, wie du es angetroffen hast.

Wir wünschen viel Spass bei der unauffälligen Suche.

loslachen.ch - optional

Herzlichen Glückwunsch

Gold: ady73
Silber: bigGBS
Bronze: adfahe
Leder: Blauburgunder

Mini Lost Place Jubi-Cache

Heute ist es endlich so weit. flyMIK hat 999 Caches gefunden und er darf heute seinen 1000er in Angriff nehmen. Was ihm da wohl blühen wird?- Wir werden sehen. Erst mal warten wir, bis alle am verabredeten Treffpunkt eingetroffen sind und sich starklar gemacht haben.

IMG_4580 IMG_4581 IMG_4582

IMG_4584 IMG_4585 IMG_4586

Jetzt sind alle angekommen. Die Einen haben sich bereits kurz eingelesen, die Anderen vertrauen auf das Können von flyMIK und lassen es auf sich zu kommen.

Kaum aufgebrochen, haben wir die erste Station bereits erreicht. Der Jüngste der flyMIK-Family kommt hier schon mal zum Zug.

IMG_4591

Aber ums Rechnen kommt der Papa nicht herum, das muss  er schon noch selber machen. Unter Beobachtung vieler gespannter Gesichter, macht sich flyMIK an die Aufgaben und kurz darauf können die Zahlen ins Navi getippt werden. Auf geht’s zur nächsten Station.
Die Kids voraus! Fleissig suchen sie, bis flyMIK etwas entdeckt, was ein herzhaftes Lachen aus ihm hervorlockt. Was ist dass denn??
Jaja, flyMIK, es holt dich alles ein, was du bei deinen 999 Funden angestellt hast.

IMG_4593 P1120141

IMG_4594

Nach dieser kurzen Pause gehts weiter. Auch dieses Versteck wird schnell erblickt. Diesmal von dem älteren der flyMIK- Junioren.
Stolz zeigt der Papa den gwundrigen Paparazzis das Foto seines 900sten Fundes. Seinem Gesichtsausdruck an zu urteilen, scheint ihm das Bild gar nicht so schlecht zu gefallen.
Nach der Veröffentlichung damals, wurde die Fotografien gleich entlassen, da zu wenig mit Photoshop gearbeitet worden sei. Doch leider hat sie auch dieses Bild geschossen. Sie wird flyMIK einfach immer aus dem Weg gehen, damit er sie nicht ein zweites Mal kritisieren kann.
Auch hier muss der Jubilar wieder zum Stift greifen und seine mathematischen Fähigkeiten werden unter Beweis gestellt. Kritische Juroren kontrollieren ihn, bevor sie ihn laufen lassen.  Weiterlesen